merken
PLUS Bautzen

Schleuser bei Bautzen gestoppt

Bundespolizisten stellten in Uhyst einen Ukrainer, der acht Menschen aus Moldawien illegal nach Deutschland brachte. Das hat für ihn Folgen.

Die illegale Einreise von acht Frauen und Männern haben Bundespolizisten jetzt in Uhyst gestoppt.
Die illegale Einreise von acht Frauen und Männern haben Bundespolizisten jetzt in Uhyst gestoppt. © Symbolfoto: Rene Meinig

Uhyst. Acht Frauen und Männer im Alter von 18 bis 44 Jahren aus Moldawien wurden am Mittwoch durch einen 34-jährigen Ukrainer nach Deutschland eingeschleust. Das stellten Bundespolizisten bei der Kontrolle eines ukrainischen Kleintransporters an der A 4 in Uhyst fest. "Die Moldawier gaben an, dass sie in Deutschland Freunde oder Bekannte besuchen wollen. Genaue Adressen oder Namen konnte sie aber nicht nennen", berichtet Ronny Probst, Pressesprecher der Bundespolizeiinspektion Ebersbach.

Da der Verdacht auf unerlaubte Einreise und unerlaubten Aufenthalt vorlag, wurden die Frauen und Männer aus Moldawien in Gewahrsam genommen. Nachdem sie Anzeigen erhalten hatten, wurden sie nach Polen zurückgeschoben. Ebenso der ukrainische Fahrer. Er wird sich aber noch wegen des Einschleusens von Ausländern verantworten müssen. (SZ)

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Weiterführende Artikel

Razzia gegen A17-Schleuser

Razzia gegen A17-Schleuser

Die mutmaßlichen Schleuser sollen im vergangenen Jahr auf der A17 zwischen Prag und Dresden versucht haben, vier Menschen nach Deutschland zu bringen.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen