SZ + Bautzen
Merken

So läuft der bundesweite Warntag im Landkreis Bautzen

Vor zwei Jahren gab es viele Pannen. Beim Warntag am 8. Dezember soll es anders laufen. Sirenen werden im Kreis Bautzen trotzdem nicht überall zu hören sein.

Von Antonio Ziesche
 5 Min.
Teilen
Folgen
Moderne Sirenen gibt es bisher kaum im Landkreis Bautzen. Aber per Nachricht aufs Smartphone sollen beim bundesweiten Warntag auch hier viele Menschen erreicht werden.
Moderne Sirenen gibt es bisher kaum im Landkreis Bautzen. Aber per Nachricht aufs Smartphone sollen beim bundesweiten Warntag auch hier viele Menschen erreicht werden. © Fotos/Montage: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Jeder, der ein halbwegs aktuelles Smartphone besitzt, sollte am Donnerstag um 11 Uhr eine unübersehbare SMS bekommen. Selbst wenn das Handy stumm geschaltet ist, sollte es einen schrillen Ton von sich geben und stark vibrieren. Der Titel der Nachricht: „Bundesweiter Warntag 2022 – Probewarnung“. Zeitgleich sollten draußen die Sirenen losheulen. Die Feuerwehr sollte durch die Straßen fahren und Durchsagen machen. Warn-Apps wie Nina, Katwarn und Biwapp sollten Alarm schlagen, die sozialen Medien mit Warnungen überflutet werden, und auch im Radio und Fernsehen sollte jede Sendung für eine Warnung unterbrochen werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!