SZ + Bautzen
Merken

Cunewalder Grundschule Vorbild für ganz Sachsen

Der Freistaat sammelt jetzt in einem Modellprojekt Erfahrungen für die Kooperation von Schule und Hort. Als eine von elf Schulen ist die Cunewalder dabei.

Von Bettina Spiekert
 3 Min.
Teilen
Folgen
Für Emma Israel (vorn) und die anderen Zweitklässler der Grundschule Cunewalde gehören Ganztagsangebote zum Schulalltag. Das Projekt Ganztagespiloten des Freistaates nimmt diese Kooperation von Schule und Hort nun vier Jahre lang unter die Lupe.
Für Emma Israel (vorn) und die anderen Zweitklässler der Grundschule Cunewalde gehören Ganztagsangebote zum Schulalltag. Das Projekt Ganztagespiloten des Freistaates nimmt diese Kooperation von Schule und Hort nun vier Jahre lang unter die Lupe. © Steffen Unger

Cunewalde. In der Grundschule Cunewalde und dem angeschlossenen Hort „Die Räuber“ herrscht bis in die frühen Nachmittagsstunden geschäftiges Gewusel. Ganztagsangebote gibt es in der Einrichtung seit vielen Jahren. Während am Vormittag in den Schulstunden der Grundstein für die Allgemeinbildung der Mädchen und Jungen gelegt wird, stehen am Nachmittag vielfältige Angebote ganz nach Interessenlage der Kinder im Mittelpunkt. Dieses Konzept und damit die Cunewalder Grundschule ist nun Teil eines sachsenweiten Modellprojektes, das dieses Miteinander von Schule und Hort genauer unter die Lupe nehmen will.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!