merken
Bautzen

Trotz Corona: Hier gibt's Ferienabenteuer

Angebote der Museen in Bautzen und Kamenz lassen alte Zeiten wieder aufleben und der Kreativität freien Lauf. Familien können auf eine Entdeckungsreise gehen.

Schätze zu entdecken ist für Kinder im Bautzener Museum möglich – aber auch, alte Techniken auszuprobieren.
Schätze zu entdecken ist für Kinder im Bautzener Museum möglich – aber auch, alte Techniken auszuprobieren. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Kamenz/Bautzen. Spannung statt Langeweile: Die Museen der Region locken in den Herbstferien vom 19. bis 30. Oktober mit zahlreichen Programmen für Mini-Entdecker. Auch die Kinder- und Jugendbibliothek Bautzen lädt Sechs- bis Neunjährige zu ihrem Angebot „Oh je, schon wieder Ferien“ ein. Für alle Veranstaltungen wird um Voranmeldung gebeten.

Spielen, basteln und entdecken im Bautzener Museum

Im Museum Bautzen kommen Bastler, Abenteurer und Märchenfreunde auf ihre Kosten. Täglich von Dienstag bis Freitag warten auf die Ferienkinder jeweils drei Angebote für unterschiedliche Altersgruppen. So begegnen zum Beispiel Mädchen und Jungen ab sechs Jahren „Tollkühnen Helden und miese Schurken“ aus längst vergangenen Zeiten. Und jeder kann sich selbst ein Superhelden-fantastisches Türschild gestalten. Gebastelt wird auch bei dem Projekt „Laternen für St. Martin“.

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Bei „Welt der Ritter“ geht es dagegen um ein Puppenspiel. Selbstverständlich fehlt bei diesem Angebot der Blick auf Original-Rüstungsteile nicht. In das Jahrhundert der Großeltern, vielleicht sogar Ur-Großeltern, führen dagegen „Spiele von einst - wie sich unsere Vorfahren die Zeit vertrieben“. Kreativität ist dagegen bei Hinterglasmalerei oder bei der Entdeckung der Welt der Schrift „mit schwungvoller Feder“ gefragt. Die einzelnen Programmbausteine können auch individuell kombiniert werden. Zusätzlich zum Museumseintritt fallen bei einigen Angeboten Materialkosten in Höhe von 50 Cent bis maximal zwei Euro an.

Gruseln in der Bautzener Kinder- und Jugendbibliothek

In der Kinder- und Jugendbibliothek am Wendischen Graben steht in den Ferien die Welt auf dem Kopf. Einmal täglich lädt die städtische Einrichtung um 10 Uhr zum Mitmachtag für Gruselfreunde ein. Perfekt ist dieser Termin allemal. Schließlich kann man sich nach dem schaurigen Vormittag gleich mit ordentlich Ferienlektüre eindecken – oder aber eine DVD für Regenwettertage ausleihen. Das Extra-Angebot für gespenstererprobte Ferienkinder kostet einen Euro.

Feuer machen und Kunst gestalten im Kamenzer Museum

Volles Haus ist in den Herbstferien auch im Museum der Westlausitz in Kamenz. Spezielle Programme zu den Themen Archäologie, Geologie, Kunst und Zoologie lassen die Kinder das Haus kennenlernen. In eine kurze Geschichte zu den Anfängen der Menschheit führt das Projekt „Am Feuer der Steinzeit“ ein und erklärt dabei, wie man einst Feuer machte. Dabei dürfen die kleinen Abenteurer zwischen sieben und zwölf Jahren auch einmal selbst ausprobieren, Funken zu schlagen.

Ein wenig Gänsehaut verspricht das Projekt „Eine Leiche im Schrank“. Die Tour durch das Sammelsurium in Kamenz eignet sich sehr gut für Zeitdetektive, denn bei einem Blick in die Magazine können sie die Schätze der Archäologie und tausende Tier-Skelette entdecken. „Junge Naturforscher“ können dagegen mit Hilfe zahlreicher Präparate einen Streifzug durch die sächsische Tierwelt unternehmen. Beim Projekt „Upcycling-Kunst“ können die Kinder aus weggeworfenen Materialien etwas ganz Neues gestalten. Die Kamenzer Ferienprogramme finden in den Herbstferien immer Dienstag und Donnerstag um 14 Uhr statt und kosten jeweils 3,50 Euro.

Während sich diese Angebote ausschließlich an Kinder wenden, geht es mittwochs zwischen 16 und 17 Uhr immer zu einer „Familien-Reise durch die Oberlausitz“ im Kamenzer Museum. Einmal quer durch das Haus können Ferienkinder und ihre Eltern Tiere hautnah erleben oder archäologische Funde oder Kristalle bestaunen. Nebenbei kann man viel über die Arbeit der Wissenschaftler am Museum erfahren – und die Langeweile bleibt auf jeden Fall zu Hause.

Infos und Anmeldungen:
www.museum-bautzen.de
www.stadtbibliothek-bautzen.de
www.museum-westlausitz.de

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen