merken
PLUS Bautzen

Ab 3. Juli fahren wieder Züge ins tschechische Mallorca

Machasee statt Mittelmeer: Auch in diesem Sommer kommt man per Bahn an den Wochenenden ins nordböhmische Doksy. Zum Baden, Partymachen und mehr.

Böhmen statt Ballermann: An heißen Tagen kann es am Strand im tschechischen Doksy schon mal eng werden. Der Machasee ist als Ausflugsziel beliebt - nicht nur bei den Tschechen.
Böhmen statt Ballermann: An heißen Tagen kann es am Strand im tschechischen Doksy schon mal eng werden. Der Machasee ist als Ausflugsziel beliebt - nicht nur bei den Tschechen. © www.doksy.de

Bautzen. Für viele Oberlausitzer ist ein sommerlicher Ausflug ins nordböhmische Doksy inzwischen zur Tradition geworden. Der von einer sanften Berglandschaft umrahmte Machasee lädt nicht nur zum Baden und Schifffahren ein, sondern bietet dank umfangreicher Gastronomie am Ufer auch kulinarische Genüsse sowie Möglichkeiten zum Freizeitsport wie Beach-Volleyball.

Für die Fahrt ins tschechische Mallorca, wie Doksy wegen seiner Partymeile gern genannt wird, schickt die Länderbahn seit einigen Jahren an den Sommerwochenenden einen Zug auf Tour. Lange stand wegen Corona auf der Kippe, ob der auch in diesem Jahr rollt, doch jetzt ist klar: Vorausgesetzt, die Zahlen schnellen nicht wieder hoch, wird der Zug erstmals am 3. Juli fahren - und dann jeden Sonnabend und Sonntag bis zum Wochenende 28./29. August. Zusätzlich verkehrt er am 5. und 6. Juli.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Geldtausch beim Halt in Liberec möglich

Der Zug startet 7.29 Uhr auf dem Dresdener Hauptbahnhof und hält unterwegs unter anderem in

  • Radeberg (7.49)
  • Arnsdorf (7.54)
  • Bischofswerda (8.05)
  • Neukirch Ost (8.14)
  • Wilthen (8.19).

Auf dem Bahnhof in Liberec hat der Zug planmäßig 14 Minuten Aufenthalt - genug Zeit, um am Geldautomaten oder in der Wechselstube tschechische Kronen sowie im Bahnhofsshop etwas Reiseproviant zu holen.

Zwischen Liberec und Doksy führt die Fahrt durch eine wildromantische Landschaft, bei der ein Fotomotiv das nächste jagt. Ankunft in Doksy ist 11.02 Uhr. Nachmittags startet der Zug zur Rückfahrt 16.57 Uhr.

Für die Fahrt gilt zwischen Bischofswerda und Doksy das Euro-Neisse-Ticket, das je nach Personenzahl zwischen 16 Euro für einen und 33 Euro für fünf Reisende kostet. Bis zu zwei Kinder zwischen sechs und 14 Jahren können unentgeltlich mitfahren. Wer zwischen Dresden und Arnsdorf zusteigt, kann das Trilex-Tagesticket nutzen. Es kostet je nach Personenzahl zwischen 22,50 und 52,50 Euro. Bis zu drei Kinder zwischen sechs und 14 Jahren können kostenfrei mitfahren. Kinder unter sechs Jahren brauchen generell keinen Fahrschein.

Mitte August mit Schienenersatzverkehr

Wer bei der Fahrt noch Doksy außer der Zugfahrt noch den besonderen Kick einer grenzüberschreitenden Busfahrt erleben möchte, sollte sich für den Ausflug die beiden Wochenenden in der August-Mitte vormerken. Voraussichtlich vom 9. bis 27. August sind nämlich zwischen Zittau und dem benachbarten Hradek nad Nisou Bauarbeiten am Gleis angesagt. Hier führt die Strecke auf etwa einem Kilometer Länge über polnisches Gebiet - ein Abschnitt mit viel Baubedarf. Schienenersatzbusse fahren dann zwischen Zittau und Hradek nad Nisou oder zwischen Zittau und Rynoltice, einem Ort hinter Liberec.

Der Machasee bei Doksy liegt eingebettet in eine hügelige Landschaft. Ab Anfang Juli fährt hierher aus der Oberlausitz wieder ein Zug der Länderbahn.
Der Machasee bei Doksy liegt eingebettet in eine hügelige Landschaft. Ab Anfang Juli fährt hierher aus der Oberlausitz wieder ein Zug der Länderbahn. © www.doksy.de

Weiterführende Artikel

Gebührenfalle Geldautomat in Tschechien

Gebührenfalle Geldautomat in Tschechien

Abrechnung in Euro oder in Kronen? Diese Entscheidung kann an Geldautomaten in Tschechien teuer werden. Und noch etwas kommt beim Abheben hinzu.

Neue Verbindung mit Lausitzer Schnellzug

Neue Verbindung mit Lausitzer Schnellzug

Der Bezirk Ústí hat den beliebten Wochenendverkehr auf der Schiene erweitert - zwischen dem Schluckenauer Zipfel und Prag.

Da der Ausflug nach Doksy an einem Tag beginnt und endet, ist für die Tagesreise nach Tschechien weder ein negativer Corona-Test noch ein Impfnachweis erforderlich. Allerdings gilt in den Zügen nach wie vor eine Maskenpflicht - sowohl auf deutscher als auch auf tschechischer Seite.

Mehr zum Thema Bautzen