Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

„In Bautzen wird niemand in einer kalten Wohnung sitzen“

Der Ukraine-Krieg und die Russland-Sanktionen wirken sich auch auf die Energiepreise aus. EWB-Chef Kai Kaufmann erklärt, was das für Bautzener bedeutet.

Von David Berndt
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bautzener können trotz aller Diskussionen um Energielieferungen aus Russland auch weiterhin ihre Wohnungen heizen - versichert der Chef der Energie- und Wasserwerke Bautzen.
Bautzener können trotz aller Diskussionen um Energielieferungen aus Russland auch weiterhin ihre Wohnungen heizen - versichert der Chef der Energie- und Wasserwerke Bautzen. © Symbolfoto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Bautzen. Gas-Boykott oder nicht? Zumindest aus deutscher und EU-Sicht ist ein Embargo von Energielieferungen aus Russland eine der zentralen Fragen, wenn es um Sanktionen wegen des Ukraine-Krieges geht. Sachsens Ministerpräsident hat sich bislang gegen ein Embargo für russische Energie ausgesprochen und warnt vor Preisspekulationen.

Ihre Angebote werden geladen...