merken
Bautzen

Dorfstraße in Klein-Kunitz wieder frei

Ein halbes Jahr lang hat die Gemeinde Großpostwitz die Strecke saniert. Davon profitieren jetzt nicht nur die Anwohner.

Die Straße in Klein-Kunitz ist jetzt wieder befahrbar. Damit endet eine rund sechsmonatige Vollsperrung.
Die Straße in Klein-Kunitz ist jetzt wieder befahrbar. Damit endet eine rund sechsmonatige Vollsperrung. © SZ/Uwe Soeder

Großpostwitz. Die sanierte Dorfstraße im Großpostwitzer Ortsteil Klein-Kunitz steht kurz vor der Fertigstellung. Auf einer Länge von etwa 500 Metern wurde die Straße in rund einem halben Jahr Bauzeit umfassend erneuert. Nötig geworden war das, weil die Fahrbahn abgenutzt und der Belag in einem schlechten Zustand war, teilt der Großpostwitzer Bürgermeister Markus Michauk (OLG) mit.

Bei dieser Gelegenheit wurde die Straße auch so ausgebaut, dass das Abfallentsorgungsunternehmen künftig reibungsloser agieren kann. Darüber hinaus entstand ein neuer Wendeplatz. Gekostet hat die Maßnahme etwa 350.000 Euro, teilt der Bürgermeister weiter mit. Finanziert wurde das Vorhaben aus Mitteln des Förderprogramms Leader, aus Fördermitteln des Freistaates und aus Eigenmitteln der Gemeinde.

Stars im Strampler aus Bautzen
Stars im Strampler aus Bautzen

Auch in der letzten Woche sind Babys auf die Welt gekommen, die im Landkreis Bautzen zu Hause sind.

Nachdem die Straße, die auch als Zugang zu zahlreichen Wanderwegen fungiert, seit April voll gesperrt war, ist sie jetzt wieder befahrbar. Nach den letzten Arbeiten wird die Maßnahme voraussichtlich am 20. November gänzlich abgeschlossen sein. (SZ/fsp)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen