SZ + Bautzen
Merken

Kreis Bautzen: Ärger um ausstehende Miete für Ukrainer

Die meisten ukrainischen Flüchtlinge haben im Kreis Bautzen eine Wohnung gefunden. Doch manche Vermieter warten noch immer auf Geld vom Landratsamt.

Von David Berndt
 5 Min.
Teilen
Folgen
Arndt Hochrein aus Crosta vermietet eine Einliegerwohnung an das ukrainische Ehepaar Lytvynchuk (hinten). Den Mietvertrag hat das Landratsamt Bautzen auch bestätigt, bisher allerdings noch keine Miete gezahlt.
Arndt Hochrein aus Crosta vermietet eine Einliegerwohnung an das ukrainische Ehepaar Lytvynchuk (hinten). Den Mietvertrag hat das Landratsamt Bautzen auch bestätigt, bisher allerdings noch keine Miete gezahlt. © Steffen Unger

Bautzen. Arndt Hochrein will vor allem helfen. Doch der Rentner aus dem Großdubrauer Ortsteil Crosta fühlt sich mittlerweile „im Regen stehen gelassen“. Im April hatte er ukrainische Flüchtlinge in seinem Haus aufgenommen. Seit 1. Mai sind sie offiziell seine Mieter. „Das Landratsamt wollte die Miete monatlich im Voraus zahlen, doch bislang habe ich nicht einen Euro bekommen.“ Ändere sich das nicht bald, werde er juristische Schritte einleiten. Er sei nicht länger bereit, in Vorleistung zu gehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!