merken
Bautzen

Kreis Bautzen: Zehn Kandidaten wollen in den Bundestag

Jetzt steht fest, wer im Wahlkreis 156 – Bautzen I im September zur Bundestagswahl antritt. Auch der Sieger und der Zweite von 2017 sind wieder dabei.

Im Wahlkreis 156 - Bautzen I, wozu der Großteil des Landkreises Bautzen gehört, treten zehn Kandidaten an, die direkt in den Bundestag im Reichstagsgebäude in Berlin einziehen wollen.
Im Wahlkreis 156 - Bautzen I, wozu der Großteil des Landkreises Bautzen gehört, treten zehn Kandidaten an, die direkt in den Bundestag im Reichstagsgebäude in Berlin einziehen wollen. © dpa

Bautzen. Die Direktkandidaten für die Bundestagswahl im Wahlkreis 156 – Bautzen I stehen fest. Wie die Kreiswahlleiterin bekanntgibt, stellen sich zehn Personen zur Wahl. Wer die Direktwahl gewinnt, vertritt dann in den nächsten vier Jahren den Großteil des Landkreises Bautzen im Bundestag.

HOLDER
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Dort sitzt derzeit der Hoyerswerdaer Karsten Hilse von der AfD. Er hatte bei der jüngsten Bundestagswahl 2017 das Direktmandat errungen. Damals hatte seine Partei auch die meisten Zweitstimmen im Wahlkreis 156 bekommen. In beiden Fällen hatte die CDU das Nachsehen und landete jeweils auf Platz zwei.

Erneutes Duell zwischen AfD und CDU?

Zur Wahl im September tritt Karsten Hilse nun erneut an. Auch Bäckermeister Roland Ermer aus Bernsdorf geht wieder für die CDU ins Rennen. Eine erneute Niederlage „darf uns nicht mehr passieren“, sagte Ermer bei seiner Nominierung im März. Ebenfalls im März wurde Kathrin Michel als Direktkandidatin der SPD gewählt. Die Kamenzerin, die als Teamleiterin bei BASF in Schwarzheide arbeitet, führt seitdem auch den Kreisverband ihrer Partei.

Neben Karsten Hilse ist Caren Lay von den Linken die einzige weitere Bundestagsabgeordnete unter den zehn Direktkandidaten. Sie wurde Ende März von ihrer Partei nominiert. Seit 2009 sitzt sie im Bundestag, derzeit ist sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie Sprecherin für Mieten-, Bau- und Wohnungspolitik. Auch die Direktkandidaten der FDP sowie der Partei Bündnis 90/Die Grünen stehen längst fest. Für die FDP tritt der Selbstständige Matthias Schniebel aus Elstra an. Einkäufer Lukas Mosler aus Hoyerswerda ist Kandidat der Grünen.

Diese Parteien treten auch mit eigenen Kandidaten an

Zudem treten die Agraringenieurin Steffi Thomas aus Frankenthal für Die Partei, der Jurist und ehemalige OB-Kandidat für Hoyerswerda, Dirk Nasdala, für die Freien Wähler, die Angestellte Daniela Trittmacher aus Malschwitz für Die Basis sowie der Unternehmer Maik Lehmann aus Doberschau-Gaußig für die Partei Liberal-Konservative Reformer an.

Für den Wahlkreis 160 – Dresden II – Bautzen II gibt es nach Angaben des Bautzener Landratsamtes noch keine offiziellen Informationen zu den Direktkandidaten. Zu diesem Wahlkreis gehören aus dem Landkreis Bautzen die Gemeinden Arnsdorf, Ottendorf-Okrilla und Wachau sowie die Städte Großröhrsdorf und Radeberg. Die Bundestagswahl findet am 26. September statt. (SZ/dab)

Mehr zum Thema Bautzen