merken
Bautzen

300 Küstentannen für Cunewalde

Mit robusten Nadelbäumen wurde ein Kahlschlag am Czorneboh neu bepflanzt. Die Aktion hat auch symbolische Bedeutung.

300 Küstentannen wurden jetzt in Cunewalde von Mitgliedern des Gemeinderates gepflanzt.
300 Küstentannen wurden jetzt in Cunewalde von Mitgliedern des Gemeinderates gepflanzt. © Rocci Klein

Cunewalde. Auf einem Kahlschlag östlich des Streitbuschweges in Cunewalde wachsen seit einigen Wochen wieder junge Bäume. Im Rahmen einer deutschlandweiten Aktion, die sich Einheitsbuddeln nennt und anlässlich des Tags der Deutschen Einheit 2019 ins Leben gerufen wurde, pflanzten Gemeinderäte der Fraktionen der Freien Wähler und der CDU zum 30. Jahrestag der deutschen Einheit 300 Küstentannen. Die fachliche Anleitung für das Vorhaben kam durch den Bauhof der Gemeinde und einen Vertreter einer Baumschule. Das teilt die Gemeindeverwaltung mit.

Die Stelle auf dem Czorneboh wurde bewusst gewählt: Blockartige Granitsteine machen die Bewirtschaftung des Areals schwer. Küstentannen, heißt es, kämen mit diesen Bodenbedingungen gut zurecht. Es werde davon ausgegangen, das 90 Prozent der zweijährigen Setzlinge erfolgreich anwachsen, heißt es. Zur Verfügung gestellt wurden die Bäumchen von der Leutersdorfer Baumschule. Der Czorneboh ist durch die anhaltende Borkenkäferplage stark betroffen und muss weiterhin an vielen Stellen aufgeforstet werden. (SZ/fsp)

Anzeige
Bares Geld sparen
Bares Geld sparen

Versicherer vor Ort informieren & beraten, damit nach einer Erkrankung nicht der wirtschaftliche Kollaps folgt.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen