merken
Bautzen

Ein Kunstwerk, das Passanten anschaut

Auf einem Schaufenster in der Bautzener Tuchmacherstraße hat sich jetzt eine Künstlerin aus Dresden verewigt. Das hat gleich einen doppelten Effekt.

Anett Bauer (l.) hat auf dem Schaufenster des Vereins Tagwerk in der Bautzener Tuchmacherstraße ihre künstlerische Handschrift hinterlassen. Anne Wilhelm vom Verein freut es.
Anett Bauer (l.) hat auf dem Schaufenster des Vereins Tagwerk in der Bautzener Tuchmacherstraße ihre künstlerische Handschrift hinterlassen. Anne Wilhelm vom Verein freut es. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Kunst auf dem Schaufenster: Große Augen schauen von der Scheibe des Tagwerk-Treffs in der Bautzener Tuchmacherstraße. Anett Bauer, besser bekannt unter dem Künstlernamen MUAH, hat gerade die Kreidemarker zur Seite gelegt, mit der sie ihre Illustrationen auf dem Glas festhält.

In regelmäßigen Abständen bietet der Verein diese kleine Ausstellungsfläche mit großer Wirkung an. Die Mitglieder haben mit dem zweiten Lockdown und den daraus resultierenden schweren Zeiten entschieden, Künstlern das Schaufenster als einen Blick in ihre Ateliers abzutreten.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Anett Bauer schaut aus dem Fenster, durch ihre Kunst hindurch. „Mir geht es immer um die Form, nicht um den Inhalt. Das kann sich der Betrachter selbst überlegen“, sagt die 34-jährige Absolventin der Kunsthochschule Dresden. Schon früh beschäftigt sie sich mit Kunst, liebt den Besuch von Ausstellungen und beginnt, sich mit Öl und Acryl auszuprobieren. Das habe aber keinen großen Einfluss mehr auf das, was sie inzwischen mache.

Dresdner Künstlerin gestaltet auch Bandposter

MUAHS künstlerische Leidenschaft gehört der Illustration und dem Graffiti. Schon im Studium entdeckt die Dresdenerin die Siebdruckwerkstatt für sich und beginnt, Grafiken und T-Shirts zu bedrucken. Mit ihren Arbeiten gestaltet sie auch Band- und Rockposter, unter anderem für das Dresdener Label „Kumpels & Friends“. Ihre streng limitierten Arbeiten verkauft die Künstlerin über den eigenen Online-Shop. Auch ein Siebdruck-Laden in Brighton führt ihre gedruckten Werke.

Zu ihrem künstlerischen Ausflug nach Bautzen hat Anett Bauer bereits ein paar Skizzen mitgebracht. Diese Ideen wurden dann innerhalb von fünf Stunden auf dem Schaufenster festgehalten – mit einem wunderbaren Nebeneffekt. „Der Laden schaut jetzt alle Passanten an“, sagt Tagwerkerin Anne Wilhelm. Die „Kunst im Schaufenster“-Aktion will der Verein in diesem Jahr weiter im Repertoire behalten – mit einem großen Ziel: Alle Künstler, die auf und hinter Glas ihre Arbeiten gezeigt haben, sollen eine Gemeinschaftsausstellung bekommen.

Mehr zum Thema Bautzen