merken
PLUS Bautzen

Gaußig: Zauberhafter Herbst im Schlosspark

Wegen Corona musste die Landpartie im Frühjahr ausfallen. Nun findet sie im Herbst statt und ermöglicht besonderen Schönheiten einen großen Auftritt.

400 Kilogramm wiegt die Teakholzbank, die Matthias Kochan mit nach Gaußig gebracht hat. Dort wartet das wetterfeste Einzelstück am Wochenende auf Liebhaber.
400 Kilogramm wiegt die Teakholzbank, die Matthias Kochan mit nach Gaußig gebracht hat. Dort wartet das wetterfeste Einzelstück am Wochenende auf Liebhaber. © SZ/Uwe Soeder

Gaußig. Am Donnerstagnachmittag geht es noch gemächlich zu im Gaußiger Schlosspark. Einige Händler haben gerade erst begonnen, ihre Stände aufzubauen und ihre Produkte zu drapieren, bevor am Freitag ab 10 Uhr die ersten Schaulustigen auf das Gelände pilgern. Andere sind schon weiter und genehmigen sich in der Spätsommersonne ein Gläschen Weißwein am Foodtruck von Rouven Wagner. Matthias Kochan vom Cottbuser Unternehmen „Edles aus Holz und Stahl“ verteilt die letzten Pflanztöpfe aus Teakholz auf edlen Gartenmöbeln. Die 400 Kilogramm schwere Bank aus der Wurzel eines Teak-Baums wartet schon im grünen Gras auf Liebhaber.

So richtig zur Geltung komme das Einzelstück nur live, erklärt der Aussteller, weshalb das Unternehmen, für das er tätig ist, voll auf's Messegeschäft setze. Die Hälfte der Kunden, erzählt er, käme gezielt auf der Suche nach Gartenmöbeln zu ihm. Die anderen 50 Prozent fänden spontan Gefallen an den ausgestellten Produkten. Über 80 Veranstaltungen besucht der Garteneinrichter pro Jahr normalerweise. 2020 war alles anders. „Während unserer Hauptgeschäftszeit brach die Corona-Krise aus. Erst seit Ende Juli finden wieder Messen statt. Die ersten drei Messen, die wir besucht haben, fanden in Hessen statt. Dort war es aufgrund der geltenden Hygienevorschriften ganz schwer, den Kunden ein angenehmes Einkaufserlebnis zu ermöglichen“, sagt Matthias Kochan.

Stars im Strampler aus Bautzen
Stars im Strampler aus Bautzen

Auch in der letzten Woche sind Babys auf die Welt gekommen, die im Landkreis Bautzen zu Hause sind.

Schon zum fünften Mal ist Ruuven Wagner mit seinem Foodtruck bei der Lebensart zu Gast. Neben verschiedenen Getränken bietet er den Besuchern Flammkuchen an.
Schon zum fünften Mal ist Ruuven Wagner mit seinem Foodtruck bei der Lebensart zu Gast. Neben verschiedenen Getränken bietet er den Besuchern Flammkuchen an. © SZ/Uwe Soeder

Der Corona-Virus war es auch, der die Durchführung der Landpartie-Ausstellung im Gaußiger Schlosspark im Frühjahr diesen Jahres unmöglich machte. An diesem Wochenende wird sie unter dem Motto Herbstzauber nachgeholt. Organisiert wird sie zum sechsten Mal von der Arcros GmbH. Geschäftsführer André König hat dafür mit seinen Mitarbeitern ein Hygienekonzept erarbeitet.

Er sagt: „Wir haben einen Rundweg eingerichtet, aus dem die Besucher auch ausscheren dürfen. Es gibt an jedem Stand Desinfektionsmittel und eine eigene Station, an der man sich die Hände waschen kann.“ Ein Mundschutz, erklärt er weiter, sei nicht vorgeschrieben. Dennoch empfiehlt er seinen Besuchern - er rechnet mit bis zu 5.000 Gästen - einen Mund-Nase-Schutz zu tragen.

Dafür hat die Verlegung der Veranstaltung in den Herbst aber für die 60 verschiedenen Aussteller auch Vorteile. André König deutet über die weitläufige Rasenfläche, wo Gerd Frobenius von der Gärtnerei Klenart gerade die letzten Pflanzen drapiert. „Die Pflanzenleute zum Beispiel, haben die Möglichkeit, mal ganz andere Gewächse zu präsentieren.“

Tellergroß sind die Hibiskusblüten der Gärtnerei Klenart in Gaußig. Weil die Messe im Herbst stattfindet, können sie erstmals auf einer Lebensart-Ausstellung erworben werden.
Tellergroß sind die Hibiskusblüten der Gärtnerei Klenart in Gaußig. Weil die Messe im Herbst stattfindet, können sie erstmals auf einer Lebensart-Ausstellung erworben werden. © SZ/Uwe Soeder

Die Freude darüber merkt man Gerd Frobenius deutlich an, der sich stolz neben zarten Gewächsen mit tellergroßen Blüten aufbaut. Sein Hibiskus, erklärt er, sei „der Star der zweiten Jahreshälfte“. Zum ersten Mal hat er die Gelegenheit, die preisgekrönten Pflanzen, einer breiten Öffentlichkeit zum Kauf anzubieten. Als einer von nur zwei Betrieben deutschlandweit züchtet die Gärtnerei Klenart die winterharten Stauden, die erst im Spätsommer ihre ganze Pracht entfalten.

Doch nicht nur Gartenfreunde werden bei dem Angebot der 60 Aussteller, die ihre Waren von Freitag bis Sonntag, jeweils von 10 bis 18 Uhr in Gaußig anbieten werden, fündig. Seifen, Kerzen, Glückwunschkarten, Handtaschen und Bekleidung werden ebenso angeboten wie Dienstleistungen. So informiert André König etwa, das erstmals ein Messerschleifer vor Ort sein wird, der mitgebrachten Schneidwerkzeugen aller Art neue Schärfe verleiht.

Neben dem Eintrittspreis von sieben, ermäßigt fünf, Euro wird außerdem ein Obolus für einen Auto-Stellplatz von den Besuchern verlangt. Letzterer kommt dem beruflichen Gymnasium des Evangelischen Schulzentrums zugute. „Die Schüler übernehmen die Parkraumbewirtschaftung. Dafür geht der Erlös in die Klassenkasse“, sagt André König.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen