merken
Bautzen

Großpostwitzer Grundschule wird digital

Neben drei modernen Tafeln hält weitere technische Ausrüstung Einzug in die Lessingschule. Dank der können hier bald Roboter programmiert werden.

An der Großpostwitzer Grundschule können im Unterricht und bei den Ganztagsangeboten künftig auch Laptops genutzt werden.
An der Großpostwitzer Grundschule können im Unterricht und bei den Ganztagsangeboten künftig auch Laptops genutzt werden. © Symbolfoto: dpa/Sebastian Kahnert

Großpostwitz. Die Großpostwitzer Lessingrundschule wird digital. Wie Sebastian Mende, Mitarbeiter für zentrale Dienste bei der Gemeinde, mitteilt, werden voraussichtlich während der Winterferien drei digitale Tafeln für die Klassenstufen zwei bis vier in den Unterrichtsräumen installiert.

Die knapp 20.000 Euro teure Neuanschaffung bildet den Abschluss der digitalen Umrüstung in der Lessingschule an der Cosuler Straße. Etwa 50.000 Euro aus dem Digitalpakt Schule hat die Gemeinde in den Grundschulstandort investiert. "Die Schule bekommt einen Breitbandanschluss, alle Klassenzimmer einen Wlan-Zugang", informiert Sebastian Mende. In jenen Klassenzimmern, in denen es keine digitalen Tafeln gibt, werden Leinwände und Beamer installiert.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Beethoven per Youtube einspielen

Hierzu gehören auch die Fachkabinette. "So wird es zum Beispiel möglich, im Musikunterricht auch einmal Beethovens neunte Symphonie auf Youtube abzuspielen", skizziert Mende die neuen Möglichkeiten. Vervollständigt wird die Liste der technischen Neuerungen mit je einem Klassensatz Laptops und Tablets. Vor allem Letztere sollen Sebastian Mende zufolge in Ganztagsangeboten zum Einsatz kommen. "Zum Beispiel bei Robotik. Da gibt es inzwischen ganz tolle Bausätze, die wir ebenfalls bekommen haben. Damit lassen sich einfache Programmierungen lernen", so Mende weiter.

Bevor es so richtig losgeht mit dem digitalen Unterricht an der Großpostwitzer Grundschule, werden auch die Lehrkräfte in den neuen Möglichkeiten geschult. "Die modernen Tafeln sind im Hinblick auf ihre Funktionen unglaublich umfangreich. Aber das bringt nur etwas, wenn der, der die Tafeln bedient, auch über diese Möglichkeiten Bescheid weiß."

Ganz von der alten Kreidetafel müssen sich Schüler und Lehrer aber noch nicht verabschieden. Die neu angeschafften digitalen Tafeln verfügen laut Sebastian Mende auch über beschreibbare Flügel. (SZ/fsp)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen