merken
PLUS Bautzen

Kreis Bautzen: Autodiebe nutzen moderne Technik

Was Fahrern höheren Komfort bringt, birgt auch Gefahren. Die Polizei hat zum Schutz dagegen einen simplen Tipp.

Autodiebe nutzen bei ihren Vorhaben moderne Technik - auch im Kreis Bautzen. Die Polizei hat einen Tipp zum Schutz davor.
Autodiebe nutzen bei ihren Vorhaben moderne Technik - auch im Kreis Bautzen. Die Polizei hat einen Tipp zum Schutz davor. © Archiv/Rene Meinig

Bautzen. Sein Auto ohne Fahrzeugschlüssel zu öffnen und zu bedienen – diesen Komfort bieten viele Hersteller ihren Kunden. Doch das System hat eine Schwachstelle, die Fahrzeugdiebe ausnutzen können. Die Polizeidirektion Görlitz warnt deshalb vor dieser neuen Masche, die auch schon in der Oberlausitz von Kriminellen benutzt worden ist.

Bei den sogenannten Keyless-Entry- und Keyless-Go-Systemen redet das Auto quasi mit dem Autoschlüssel – per Funkwellen. Die Diebe nutzen diese Annehmlichkeit für ihre Machenschaften aus, um die Fahrzeuge so mittels Funkwellenverlängerungen zu entwenden.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Nach bisherigen Ermittlungserkenntnissen begeben sich in der Regel mindestens zwei Diebe zum betreffenden Fahrzeug und teilen die Arbeit dann auf. Ein Langfinger begibt sich in den Hauseingangsbereich und der andere wartet am Auto. Der erste Täter versucht, das Funksignal des Schlüssels im Hauseingangsbereich „abzugreifen“ und mittels Funkwellenverlängerung an seinen Komplizen weiterzuleiten.

Polizei rät: Schlüssel nie in der Nähe der Tür ablegen

Gelingt das Vorhaben, öffnet sich das Auto. Der Mittäter steigt dann ein und startet den Motor. Nach diesem relativ unauffälligen und schnellen Vorgehen suchen beide Diebe mit dem Wagen das Weite.

Um dies zu verhindern, hat Polizeisprecher Kai Siebenäuger einen simplen Tipp: „Legen Sie den Schlüssel nie in der Nähe der Haus- oder Wohnungstür ab.“ Um ganz sicherzugehen, kann das Funksignal durch geeignete Maßnahmen, beispielsweise eine Aluminiumhülle abgeschirmt werden.

Nicht immer gelingt den Tätern dann dieses Abfangen. Dann verlassen sie unauffällig den Tatort. Oft werden sie dabei von Hausüberwachungstechnik gefilmt. Dabei wird in den seltensten Fällen durch die Betroffenen erkannt, dass das eigene Auto gestohlen werden sollte. Doch derartige Erkenntnisse sind für Ermittler wichtig und die Aufzeichnungen sollten der Polizei weitergeleitet werden. (SZ)

Weitere Informationen zum Thema Sicherheit rund um das Fahrzeug findet man auf den Seiten der polizeilichen Kriminalprävention sowie der Initiative Keinbruch.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen