Merken
Bautzen

Bautzen: Filmwettbewerb für Auszubildende startet

Noch bis zum 16. Februar können Auszubildende im Kreis Bautzen ihren Beruf in einem kurzen Video vorstellen - und damit ein Preisgeld gewinnen.

 2 Min.
In kurzen Videos können Auszubildende ihren Beruf vorstellen, um am Filmwettbewerb teilzunehmen. Dazu ist aber nicht unbedingt große Filmtechnik notwendig.
In kurzen Videos können Auszubildende ihren Beruf vorstellen, um am Filmwettbewerb teilzunehmen. Dazu ist aber nicht unbedingt große Filmtechnik notwendig. © Unsplash (Symbolfoto)

Bautzen. Auszubildende können sich jetzt am Filmwettbewerb „Mein Ausbildungsberuf in 100 Sekunden“ beteiligen. Das Kreisentwicklungsamt ruft dazu auf, den eigenen Ausbildungsberuf in einem kurzen Videoclip vorzustellen. Noch bis zum 16. Februar können die Videos eingereicht werden.

"Gefragt sind authentische Einblicke in den beruflichen Alltag, zum Beispiel durch das Vorstellen typischer Maschinen, Werkzeuge und Arbeitsabläufe", heißt es in dem Aufruf. Die eingereichten Videos sollen Schülerinnen und Schülern im Landkreis Bautzen bei der Berufsfindung helfen.

Anzeige City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Um am Wettbewerb teilzunehmen, ist das Teilnahmeformular auf der Webseite des Landkreises auszufüllen und zusammen mit der Einverständniserklärung des Ausbildungsunternehmens bis zum 16. Februar an [email protected] zu senden. Es sei auch möglich, dass mehrere Azubis und mehrere Unternehmen einer Branche zusammenwirken, heißt es.

Videos werden von Fachjury bewertet

Zur Unterstützung ist angedacht, den Wettbewerbsteilnehmenden ein ganztägiges Coaching zur Erstellung und Bearbeitung der Videoclips anzubieten. Dies ist allerdings abhängig von den aktuell gültigen Corona-Regeln.

Die Wettbewerbsbeiträge werden vor ihrer Veröffentlichung auf Zulässigkeit überprüft und dann zu einer öffentlichen Abstimmung bereitgestellt. Außerdem erfolge eine fachliche Beurteilung der Wettbewerbsbeiträge durch eine Fachjury. Die Abstimmungsergebnisse von Öffentlichkeit und Fachjury fließen dann mit gleicher Gewichtung in das Endergebnis ein.

In einer öffentlichen Preisverleihung können die Erstplatzierten ihre Videoclips vorstellen und erhalten Preisgelder im Wert von 500 Euro, 300 Euro und 200 Euro. (SZ)

Kontaktmöglichkeiten bei Fragen zum Wettbewerb:

Kreisentwicklungsamt, Wirtschaftsförderung
Andrea Prager, Telefon: 03591 5251-61210
Kathleen Hetmank, Telefon: 03591 5251-61212
E-Mail: [email protected]

Mehr zum Thema Bautzen