merken
PLUS Bautzen

Reichsbürger steht vor Gericht

Ein Mann aus Rammenau soll einen Gerichtsvollzieher beleidigt haben. Jetzt wird ihm der Prozess gemacht. Nicht zum ersten Mal.

Ein Reichsbürger muss sich in der kommenden Woche vor Gericht in Bautzen verantworten.
Ein Reichsbürger muss sich in der kommenden Woche vor Gericht in Bautzen verantworten. © Symbolfoto: Lausitznews/Jens Kaczmarek

Bautzen. Ein Mann aus Rammenau, der der Reichsbürgerszene angehören soll, muss sich derzeit in Bautzen vor Gericht verantworten. Er soll im Januar dieses Jahres einen Gerichtsvollzieher beleidigt haben, der ihn an seinem Wohnort aufgesucht hatte.

Im Zuge eines Strafbefehlsverfahrens sollte der Mann eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 20 Euro zahlen, teilte das Gericht mit. Dagegen legte der Mann jedoch Einspruch ein. Am Dienstag um 13 Uhr soll deshalb vor dem Amtsgericht noch einmal verhandelt werden.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Für den Angeklagten ist es nicht der erste Besuch vor Gericht – generell und auch in diesem Jahr. So musste sich der mehrfach Vorbestrafte bereits im Februar dieses Jahres den Fragen des Richters stellen. Der Vorwurf: versuchte räuberische Erpressung. Auch damals richtete sich seine Tat gegen eine Gerichtsvollzieherin; er soll ihr geraten haben, besser „nicht mit dem Leben ihrer Kinder zu spielen“. Das Gericht verurteilte den Mann zu zehn Monaten Haft – er legte Rechtsmittel ein. Weil er zum Prozess nicht erschien, wurde die Berufung verworfen – und das Urteil rechtskräftig. (SZ/the)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen