merken
Bautzen

Bautzen gestaltet Grünflächen um

Mehrjährige Stauden und Gehölze statt saisonal wechselnder Blumen - etliche Beete im Stadtgebiet sehen künftig anders aus als gewohnt.

Etliche Beete in Bautzen - auch das hier zu sehende an der Wallstraße - werden künftig nicht mehr mehrmals im Jahr mit neuen Blumen bepflanzt. Stattdessen wachsen dort dann Stauden und Gehölze.
Etliche Beete in Bautzen - auch das hier zu sehende an der Wallstraße - werden künftig nicht mehr mehrmals im Jahr mit neuen Blumen bepflanzt. Stattdessen wachsen dort dann Stauden und Gehölze. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Bautzen gestaltet etliche Grünflächen im Stadtgebiet um. Die Beete am Rathenauplatz, an der Wallstraße sowie in den Wallanlagen und auch teilweise die Beete am Friedrich-Engels-Platz werden künftig nicht mehr mit saisonal wechselnden Pflanzen versehen, sondern dauerhaft mit Stauden und Gehölzen bepflanzt. Die Fläche an der Ziegelstraße wird mit Blumenzwiebeln und Blumenwiesensamen bestückt. Die entsprechenden Arbeiten beginnen in der kommenden Woche, kündigt die Stadtverwaltung an.

Die betroffenen Grünflächen werden damit künftig nicht mehr mehrmals im Jahr neu gestaltet. "Stattdessen werden das Wachstum und der saisonale Wandel der mehrjährigen Stauden und Gehölze zu beobachten sein", heißt es in einer Pressemitteilung. Bei der Auswahl der neuen Pflanzen werde auf Insektenfreundlichkeit und attraktives Aussehen geachtet, betont die Verwaltung.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Die Umgestaltung erfolgt laut Stadtverwaltung, damit die Unterhaltung der zahlreichen Anlagen auch künftig gewährleistet werden kann, indem finanzielle Mittel effizienter eingesetzt werden. Die Gestaltung und Pflege der Grünflächen erledigt die Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen im Auftrag der Stadt. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen