merken
PLUS Bautzen

Bautzen: Rettung für 80 alte Linden?

Ab 2021 wird auf der Paulistraße gebaut. Nach Anwohner-Protesten bleiben die Bäume fürs Erste stehen. Das gilt aber nur vorübergehend.

In der Paulistraße in Bautzen rücken kommendes Jahr Bauarbeiter an. Den alten Linden passiert dabei nichts - vorerst.
In der Paulistraße in Bautzen rücken kommendes Jahr Bauarbeiter an. Den alten Linden passiert dabei nichts - vorerst. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Fast 1.000 Unterschriften haben Anwohner der Paulistraße im Sommer in Bautzen gesammelt. Sie haben eine Liste mit Vorschlägen und Wünschen zusammengestellt. Ihr Anliegen: Sie wollten die alten Linden an der Paulistraße in Bautzen retten. Denn schon länger war bekannt, dass die Straße 2021 ausgebaut werden soll. Im Frühsommer hatte die Stadt bekanntgegeben, dass in diesem Zuge 80 Bäume an der Straße gefällt werden müssen. Dann wurde der Baustart verschoben, auch wegen des Protests gegen die Fällungen. Nun ist bekannt geworden, dass im kommenden Jahr trotzdem Bauarbeiter in der Straße anrücken werden.

Das haben die Bauarbeiter kommendes Jahr vor

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Aus zwei Gründen wird im nächsten Jahr in der Paulistraße gebaut. Zum einen will der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung Bautzen (EAB) den Schmutzwasserkanal in der Straße sanieren. Und zum anderen wollen die Energie- und Wasserwerke Bautzen (EWB) Fernwärmerohre verlegen. Die Bauarbeiten erfolgen unabhängig vom geplanten Ausbau der Straße. Der sollte eigentlich ebenfalls im kommenden Jahr beginnen - wurde wegen des Protests gegen die in diesem Zuge geplante Fällung der alten Linden allerdings verschoben.

Deshalb sind jetzt Bauarbeiten nötig

Dass im kommenden Jahr trotzdem gebaut wird, begründet die Bautzener Stadtverwaltung mit der Fernwärme. Die Kunden müssten bis spätestens 2022 angeschlossen sein, erklärt sie. Und der Schmutzwasserkanal in der Straße sei in einem schlechten Zustand – die Bauarbeiten seien nötig, damit die Schmutzwasserentsorgung weiterhin störungsfrei möglich ist.

Darum wird die Straße später erneut Mal geöffnet

Der grundhafte Ausbau soll dann ein paar Jahre später erfolgen. Und zwar erst dann, wenn es wieder Fördermittel für den Straßenbau gibt. Denn im Februar 2020 war bekanntgeworden, dass das Förderprogramm für den kommunalen Straßen- und Brückenbau vorerst ausgesetzt ist. Erst in ein paar Jahren sollen wieder Anträge dafür möglich sein.

Die Stadt könne den Ausbau der Straße aber nicht ohne die finanzielle Unterstützung vom Freistaat durchführen, erklärt die Stadtverwaltung. Und wenn es soweit ist, will die Stadt die Straße ausbauen. Konkret bedeutet das: Dann sollen der Straßenbelag und die Gehwege erneuert werden. Auch neue Erdgas- und Trinkwasserleitungen sollen dann verlegt werden. Die Stadt rechnet damit, dass der Ausbau 2023 starten soll.

Das bedeuten die Bauarbeiten für die alten Linden

Es ist die Frage, die sicher mindestens diejenigen interessiert, die die Unterschriftenliste zum Erhalt der Bäume auf der Paulistraße unterzeichnet haben: Was passiert nun also mit den alten Linden? Die Antwort ist: im kommenden Jahr nichts, das verspricht die EAB. Sie will die Straße und den Kanal nur an einzelnen Stellen öffnen - das betrifft die Bäume nicht. Auch die Verlegung der Fernwärmerohre erfolgt, ohne die Bäume zu beschädigen.

Anders sieht es allerdings wenige Jahre später aus, wenn die Straße grundhaft ausgebaut werden soll. Da hält die Stadt an ihrem Plan fest, die alten Linden gegen junge Bäume auszutauschen. Die Stadt erklärt: „Die Erneuerung der Baumallee ist Element des grundhaften Ausbauplanes“. Sie gehe weiterhin davon aus, dass die jetzt dort stehenden Bäume keine lange Lebensperspektive haben und nicht erhalten werden können.

Laut Stadt ist die Erneuerung der Allee im Sinne der Anwohner. Sie hat eine Umfrage durchgeführt. Etwa die Hälfte der Eigentümer an der Paulistraße hat sich zurückgemeldet. Und die Mehrheit der Teilnehmenden an der Umfrage habe sich dafür ausgesprochen, beim Ausbau eine neue Baumallee zu pflanzen. So werden auch öffentliche Parkplätze erhalten.

Mit dem kostenlosen Newsletter "Bautzen kompakt" starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen