merken
Bautzen

Domowina hilft Erdbeben-Opfern

Der sorbische Dachverband ruft zu Spenden für die Opfer der schweren Erdbeben in Kroatien auf. Der Verein hat in der Region viele Freunde.

Im kroatischen Poljana durchsuchen Menschen die Trümmer von eingestürzten Häusern. Ein Erdbeben der Stärke 6,4 hat Ende 2020 die kroatische Zentralregion erschüttert. Der Domowina ruft nun zu einer Spenden-Aktion auf.
Im kroatischen Poljana durchsuchen Menschen die Trümmer von eingestürzten Häusern. Ein Erdbeben der Stärke 6,4 hat Ende 2020 die kroatische Zentralregion erschüttert. Der Domowina ruft nun zu einer Spenden-Aktion auf. © AP

Bautzen. Der Bund Lausitzer Sorben (Domowina) hat zu Spenden für die Opfer des Erdbebens in Kroatien aufgerufen. Clemens Schkoda, Referent der Domowina für Kultur und Ausland, erklärt dazu: „Die Menschen der Region Banija sind wiederholt Opfer der Naturgewalten geworden. Auch Kroatien ist zurzeit stark von der Corona-Pandemie betroffen – es ist schier unvorstellbar, unter solchen Bedingungen ein Erdbeben zu erleiden. Und dann mitten im Winter mit der Familie obdachlos zu werden.“

Zwischen Weihnachten und Neujahr war es südöstlich von der kroatischen Hauptstadt Zagreb zu mehren schweren Erdbeben gekommen. In der Region Banija liegen die Kleinstädte Sisak, Petrinja und Glina sowie dazwischen liegende Dörfer nun teilweise in Trümmern. Ersten Angaben zufolge waren mindestens sieben Menschen ums Leben gekommen. Sie starben in eingestürzten Häusern oder wurden von herabfallenden Trümmern erschlagen. 26 Menschen wurden verletzt, sechs von ihnen schwer, teilte das kroatische Innenministerium später mit. Erst im Jahr 2014 hat ein Hochwasser die Einwohner der Region Banija heimgesucht.

Anzeige
Fit und ohne Erkältung durch den Winter
Fit und ohne Erkältung durch den Winter

Nicht nur ein gesunder Lebensstil, auch ein Griff in die Phytothek kann dabei helfen, den Körper zu stärken. Professionelle Beratung gibt es in den StadtApotheken.

Domowina hat viele Freunde in der Region Banija

Die Domowina ist Mitglied der Förderalistische Union Europäischer Nationalitäten (FUEN), dem Dachverband der autochthonen nationalen Minderheiten, und nach eigenen Angaben viele Freunde in der Erbeben-Region, unter anderem aus der tschechischen und serbischen Minderheit. „2015 waren wir in Daruvar auf einem gemeinsamen FUEN-Seminar. Wer sich an unser Lausitzer Folklore-Festival von 2017 erinnert, kennt auch die Folklore-Gruppe Holoubička, Vertreter der tschechischen Minderheit in Kroatien. Unsere Gruppe Přezpólni hielt sich 2018 in Kroatien im Rahmen des freundschaftlichen Kulturaustausches auf“, erklärt Clemens Schkoda.

Die Beschäftigte der Domowina-Geschäftsstelle haben sich mittlerweile mit Spenden von 100 Euro an der humanitären Aktion beteiligt. „Wir sind den Einwohnern der Region Banija gerade jetzt Hilfe und Aufmerksamkeit schuldig. Über breite Unterstützung dieses Anliegens würden wir uns freuen“, teilt Clemens Schkoda mit. (SZ/te)

So können Sie spenden:

Spendenkonto für tschechische Minderheiten in Kroatien: Privredna banka Zagreb, Kontoinhaber: Savez Čeha u Republici Hrvatskoj, IBAN: HR33 2340 0091 1001 13689, BIC: PBZGHR2X, Stichwort: „Hilfe für Erdbebenopfer SMZ“

Spendenkonto für serbische Minderheiten in Kroatien: Bank Zagreb, Kontoinhaber: Srpskonarodnovijeće, Gajeva 7, Zagreb, IBAN: HR52 2360 0001 5015 30334, BIC: ZABAHR2X, Stichwort: „Banija ist unsere Heimat“

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen