merken
PLUS Bautzen

Bautzen: Neue Parkautomaten kommen später

Bezahlen per Handyapp: Eigentlich hätte das Parken in Bautzen schon längst komfortabler laufen sollen. Warum die neue Technik auf sich warten lässt.

Handy statt Kleingeld: Diesen Service kann die Stadt Bautzen erst später anbieten als geplant.
Handy statt Kleingeld: Diesen Service kann die Stadt Bautzen erst später anbieten als geplant. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Nach langem Kurven durch die Innenstadt endlich einen Parkplatz gefunden? Die Odyssee ist in Bautzen für manchen damit noch nicht vorbei. Denn wer parken will, muss Kleingeld dabei haben – in passender Menge und Stückelung. Die Parkautomaten wechseln nicht, per EC- oder Kreditkarte zahlen ist auch nicht möglich. Eigentlich hätte das Parken in der Stadt schon längst komfortabler ablaufen sollen, neue Parkscheinautomaten sollten in der Innenstadt aufgestellt werden. Doch das erfolgt nun erst später, das bestätigt die Stadtverwaltung.

"Ja, es kommt zu Verzögerungen“, teilt die Pressestelle der Stadt mit. Denn bei einer ersten europaweiten Ausschreibung habe man keinen Zuschlag erteilen können und die Ausschreibung deshalb aufgehoben. Man habe daraufhin eine neue Ausschreibung nach einer anderen Verfahrensart gestartet. Derzeit prüfe die Verwaltung die Angebote. Spätestens Ende September solle ein Zuschlag erteilt werden.

Anzeige
Fliesen gehören nicht nur ins Bad
Fliesen gehören nicht nur ins Bad

Die Bautzener Firma Fliesen Donner hat die Corona-Zeit genutzt, um neue Ideen in der Verkaufsausstellung umzusetzen. Die Einweihung findet am 4. Oktober statt.

Handyparken statt Münzen

Statt wie ursprünglich geplant in der ersten Hälfte dieses Jahres sollen die neuen Parkautomaten nun bis Ende November in Bautzen aufgestellt werden. Zwar schlucken auch die neuen Automaten nur Münzen in passender Stückelung und haben keine EC-Karten-Funktion. Aber dann soll auch das Handyparken möglich sein.

Die Nutzer sollen dabei den Parkvorgang per Handy starten – per App, Anruf oder SMS – und ihn auf diese Weise auch beenden können. Am Monatsende soll dann minutengenau abgerechnet werden. Gezahlt werden kann per Lastschrift, Kreditkarte, Paypal oder auch über die Handyabrechnung.

Was die neuen Parkautomaten die Stadt kosten werden, ist noch unbekannt. Insgesamt will die Stadtverwaltung 35 Automaten aufstellen – zwei mehr als bisher. Es fallen also auch an zwei neuen Standorten künftig Parkgebühren an: am Lauengraben und an der Seminarstraße auf dem Abschnitt zwischen Schilleranlagen und Tzschirnerstraße. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen