merken
Bautzen

Bautzen: Neue Plattform für Ehrenamtliche

Von Katzenhilfe bis Archäologie: Viele Vereine und Initiativen suchen freiwillige Helfer. So können sie nun welche finden.

Dunja Reichelt, Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Bautzen, und Mattias Bilz von der Bürgerstiftung Dresden präsentieren die neue Ehrenamtsplattform.
Dunja Reichelt, Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Bautzen, und Mattias Bilz von der Bürgerstiftung Dresden präsentieren die neue Ehrenamtsplattform. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Schon lange überlegt, die freie Zeit sinnvoller zu nutzen? Irgendwie zu helfen – aber nicht gewusst, wo und wie? Für Menschen im Landkreis Bautzen, denen es so geht, gibt es jetzt ein neues Angebot. Die Bürgerstiftung Dresden hat es mit Hilfe der Ehrenamtsbeauftragten des Landkreises, Dunja Reichelt, auf den Weg gebracht.

In der Nacht zum Sonnabend geht unter dem Motto „Ehrensache jetzt“ eine Ehrenamtsplattform für den Landkreis online. Die Plattform startet damit am Tag des Ehrenamts. Gemeinnützige Organisationen, Vereine und Initiativen können darauf Inserate schalten, wenn sie ehrenamtliche Unterstützung brauchen. Und: Menschen, die ein Ehrenamt suchen, können ebenfalls ein entsprechendes Inserat schalten.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Erste Einrichtungen im Landkreis bereits dabei

Erste Einrichtungen im Landkreis Bautzen sind bereits dabei. So sucht zum Beispiel der Verein Katzenhilfe Hoyerswerda nach Engagierten. Wegen der Corona-Pandemie ist die Einrichtung in diesem Jahr derzeit schon zum zweiten Mal geschlossen. Deshalb sei es nur schwer möglich, die Tiere an Familien zu vermitteln – im Gegenzug würden aber pausenlos neue Katzen in die Einrichtung kommen. Das Problem: Bei dem Verein gibt es bislang nur sieben Tierpfleger. Für die Versorgung der etwa 200 Katzen sucht der Verein nun Hilfe.

Und noch mehr tierische Angebote gibt es auf der Plattform: Auch der Tierpark in Bischofswerda sucht Ehrenamtliche. Die sollen zum Beispiel helfen, die Gehege zu gestalten oder die Tiere zu beschäftigen. Auch um Reparaturarbeiten geht es. Im Fokus soll dabei die Arbeit mit Tieren aus dem Haustierbereich stehen, wie Eseln, Ziegen, Minischweinen oder anderen kleineren Tieren.

Wem Fell nicht so lieb und recht ist, der interessiert sich vielleicht eher für das Angebot des Museums der Westlausitz in Kamenz. Die Einrichtung sucht Engagierte, die helfen, Zeitzeugnisse der westlichen Oberlausitz aus den unterschiedlichen Epochen zu sichern und Informationen für Ausstellungen aufzubereiten.

Plattform wird auch auf andere Kreise ausgeweitet

„Die Ehrenamtsbörse ist ein weiterer Schritt, um das Ehrenamt im Landkreis Bautzen zu würdigen“, sagt Bautzens Landrat Michael Harig (CDU). Der Landkreis wolle eng mit der Bürgerstiftung zusammenarbeiten.

Das Angebot ist für Vereine und Ehrenamtliche kostenlos. Die Idee für die Plattform hatte Katrin Sachs von der Bürgerstiftung Dresden. „Mit dem Projekt wollen wir Leute motivieren, sich zu engagieren“, sagt sie. Die Stiftung betreut und pflegt die App, finanziert wird das Projekt durch Mittel des sächsischen Sozialministeriums.

Außer im Kreis Bautzen geht die Plattform am Sonnabend auch im Kreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und im Leipziger Land an den Start. Im Kreis Görlitz soll es das Angebot ab Januar 2021 geben, ebenso in den Kreisen Meißen und Nordsachsen. Bis Ende 2022 soll die Plattform in allen sächsischen Landkreisen zur Verfügung stehen.

Für den Raum Dresden gibt es dieses Angebot schon länger. Knapp 100 Einträge lassen sich für die Region dort finden. Darunter zum Beispiel Gesuche vom Deutschen Roten Kreuz, dem Deutschen Kinderschutzbund, der Heilsarmee oder Rotaract, der Jugendorganisation der internationalen Rotary-Bewegung. Sogenannte „Leihomas“, also Senioren, die bei der Betreuung von Kindern unterstützen wollen, werden ebenso gesucht wie Paten für Geflüchtete, Wandergruppenleiter oder Leiter von Sprachkursen.

Zu finden ist die Plattform hier.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zum kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen