SZ + Bautzen
Merken

Bautzener Eltern: „Wir wurden in der Pandemie vergessen“

Heimunterricht und Homeoffice zugleich haben die Familien belastet. Doch statt ihnen zu helfen, will die Stadt Gebühren erhöhen, kritisiert der Stadtfamilienrat.

Von Theresa Hellwig
 5 Min.
Teilen
Folgen
Christin Wegner, Kerstin Lawan und Antje Schierz (v.l.) engagieren sich beim Bautzener Stadtfamilienrat. Sie wollen ein Sprachrohr für Bautzens Eltern und Kinder sein.
Christin Wegner, Kerstin Lawan und Antje Schierz (v.l.) engagieren sich beim Bautzener Stadtfamilienrat. Sie wollen ein Sprachrohr für Bautzens Eltern und Kinder sein. © SZ/Uwe Soeder
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!