merken
PLUS Bautzen

Feuerwehr kämpft gegen Brand im Dubringer Moor

Am Donnerstagabend stand Waldboden im Bereich der Stadt Wittichenau in Flammen. Bei den Löscharbeiten gab es mehrere Herausforderungen.

Einen Brand im Dubringer Moor bei Wittichenau mussten Feuerwehrleute am Donnerstagabend löschen.
Einen Brand im Dubringer Moor bei Wittichenau mussten Feuerwehrleute am Donnerstagabend löschen. © xcitepress

Wittichenau. Einen Feuerwehreinsatz gab es am Donnerstagabend und Freitagmorgen im Dubringer Moor im Bereich des Wittichenauer Ortsteils Dubring. Am Donnerstag war dort ein Brand ausgebrochen. Die Meldung darüber ging bei der Rettungsleitstelle Ostsachsen gegen 19 Uhr ein, bestätigt ein Mitarbeiter. Sämtliche freiwilligen Feuerwehren der Stadt Wittichenau rückten aus, außerdem Kräfte der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda sowie Kameraden der Ortsfeuerwehr Weißig (Gemeinde Oßling). Nach Aussagen von Augenzeugen waren knapp 60 Feuerwehrleute im Einsatz.

Der Brand betraf laut Rettungsleitstelle eine Fläche vom Umfang eines großen Fußballfeldes. Obwohl das Moorgebiet schwer zugänglich war, konnte die Ausbreitung des Feuers zügig getoppt werden. Das komplette Ablöschen zog sich aber bis zum Einbruch der Dunkelheit hin.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Viel Löschwasser notwendig

"Mit mehreren Strahlrohren ging man über verschiedene Seiten zur Brandbekämpfung vor. Dabei musste Vollstrahl eingesetzt werden, um den Boden aufzuwirbeln und das Wasser in untere Schichten vordringen zu lassen. Denn Moorbrände können sich sehr tief in den torfreichen Boden hineinfressen", berichtet ein Augenzeuge. Dafür ist sehr viel Löschwasser nötig. Es wurde mit Tanklöschfahrzeugen in den Wald gebracht. Außerdem bauten die Feuerwehrleute eine lange Schlauchleitung auf.

Über Nacht blieb eine Brandwache vor Ort. Am Freitagmorgen erfolgten Nachlöscharbeiten. Sie waren gegen 9 Uhr beendet, berichtet ein Mitarbeiter der Rettungsleitstelle. (SZ)

Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, denn Moorbrände können tief in den Boden eindringen.
Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig, denn Moorbrände können tief in den Boden eindringen. © xcitepress

Weiterführende Artikel

Oberkaina: Hausbesitzer löscht Brand

Oberkaina: Hausbesitzer löscht Brand

In einem Wohnhaus im Bautzener Stadtteil Oberkaina hat ein Sicherungskasten gebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, war die Lage bereits unter Kontrolle.

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen