merken
Bautzen

Bautzen: Caritas bildet 29 neue Erzieher aus

Am Montag startet das neue Ausbildungsjahr. Die Caritas erwartet insgesamt 53 Schülerinnen und Schüler. Gelernt wird erneut unter Auflagen.

Am Schulzentrum der Caritas in Bautzen werden ab Montag 29 neue Erzieher ausgebildet.
Am Schulzentrum der Caritas in Bautzen werden ab Montag 29 neue Erzieher ausgebildet. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Am Schulzentrum der Caritas in Bautzen werden im neuen Ausbildungsjahr 29 Menschen den Beruf des Erziehers lernen. 24 Personen beginnen am 6. September eine Ausbildung zum Sozialassistenten. Wie Caritas-Pressesprecher Andreas Schuppert erklärt, werden außerdem noch Quereinsteiger erwartet. Die Zahl der Schülerinnen und Schüler am Caritas-Schulzentrums könnte also noch steigen.

Gelernt wird erneut unter Corona-Bedingungen. Nach der neuen Schul- und Kita-Coronaverordnung entfallen die Tests für Geimpfte und Genesene. Alle anderen müssen sich einmal die Woche testen, wenn die Inzidenz unter zehn liegt. Liegt die 7-Tage-Inzidenz darüber, finden die Tests wieder zweimal die Woche statt. Vom 6. bis 19. September ist eine zweimalige Testung pro Woche für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte geplant. „Darauf sind wir gut vorbereitet“, erklärt Schulleiter Dr. Bertin Rautenberg.

Anzeige
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad
Nicht verpassen: Die Viterma Hausmesse für Ihr neues Wohlfühlbad

Vom 24. - 25. September, von jeweils 9 - 17 Uhr, findet die Viterma- Hausmesse statt. Neben der Veranstaltung vor Ort können sich Interessierte auch online zuschalten.

Weiterführende Artikel

Oberlausitz: Noch fast 1.000 Lehrstellen frei

Oberlausitz: Noch fast 1.000 Lehrstellen frei

In den Kreisen Bautzen und Görlitz suchen noch 600 junge Leute eine Ausbildung. Die Chancen stehen gut - nur nicht immer beim Wunschberuf.

"Viele wollen sich nicht mehr die Finger schmutzig machen"

"Viele wollen sich nicht mehr die Finger schmutzig machen"

Im Landkreis Bautzen gibt es wieder mehr Lehrlinge im Handwerk. Doch für manche Berufe finden sich kaum noch Bewerber. Woran liegt das?

Bautzen verliert Bäcker-Ausbildung

Bautzen verliert Bäcker-Ausbildung

Nun steht fest: Ab kommenden Schuljahr gilt die Berufsschulreform in Sachsen. Was das jetzt für die Azubis bedeutet – und wie der Landkreis Bautzen reagiert.

Kreis Bautzen kämpft um die Azubis

Kreis Bautzen kämpft um die Azubis

Der Freistaat plant eine Berufsschulreform. Dadurch könnte Bautzen einige Ausbildungsgänge verlieren. Der Landkreis wehrt sich vehement dagegen.

Offiziell eröffnet wird das Ausbildungsjahr am Caritas-Schulzentrum am 1. Oktober mit einem Gottesdienst in der Liebfrauenkirche in Bautzen. Seit 1992 bildet die Caritas in Bautzen Sozialassistenten und Kinderpfleger aus, später auch Erzieher. Zur Einrichtung gehört auch ein Wohnheim, das auch für andere Azubis offen steht. Träger ist der Caritasverband für das Bistum Dresden-Meißen. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen