merken
Bautzen

Siedlungsweg in Gnaschwitz fertiggestellt

Für 700.000 Euro wurde die Straße zwischen Doberschau-Gaußig und der Neukircher Straße ausgebaut. Das bringt Vorteile für Bauern und Spaziergänger.

Ein liebevoll gestalteter Wegweiser führt Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer zum neu ausgebauten Siedlungsweg in der Ortschaft Gnaschwitz.
Ein liebevoll gestalteter Wegweiser führt Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer zum neu ausgebauten Siedlungsweg in der Ortschaft Gnaschwitz. © SZ/Uwe Soeder

Doberschau-Gaußig. Für rund 700.000 Euro ist der Siedlungsweg im Doberschau-Gaußiger Ortsteil Gnaschwitz grundhaft erneuert worden. Wie das sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung mitteilt, sei der Verbindungsweg zwischen der Ortschaft und der Neukircher Straße die Hauptzufahrt für die anliegenden Felder und zudem bedeutend für die Naherholung in der Umgebung. Im Zuge der Maßnahme wurde der Weg auf einer Strecke von etwa 1.700 Metern mit Betonpflaster befestigt.

Für rund 700.000 Euro wurde der Siedlungsweg auf einer Länge von etwa 1.700 Metern mit Betonpflaster ausgebaut. Der Maßnahme voraus ging ein umfangreiches Flurneuordnungsverfahren.
Für rund 700.000 Euro wurde der Siedlungsweg auf einer Länge von etwa 1.700 Metern mit Betonpflaster ausgebaut. Der Maßnahme voraus ging ein umfangreiches Flurneuordnungsverfahren. © SZ/Uwe Soeder

Finanziert wurde die Maßnahme zu 80 Prozent aus dem Bund-Länder-Programm „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes - GAK“. In die verbleibenden 20 Prozent teilten sich die Gemeinde Doberschau-Gaußig und die Gnaschwitzer Agrargenossenschaft je zur Hälfte. "Der Ausbau wurde möglich im Rahmen eines Flurbereinigungsverfahrens, bei dem rund 373 Hektar Land neuen Besitzern und Zwecken zugeordnet werden", teilt das Ministerium weiter mit.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Von der neuen Gestaltung haben auch Spaziergänger, Wanderer und Radfahrer Vorteile: Neben dem gut ausgebauten Untergrund erwarten sie hier fortan ein kunstvoll gestalteter Wegweiser und ein versteckt liegender Rastplatz mit Blick auf den Tschelentsy. (SZ/fsp)

EIne individuell gestaltete SItzbank lädt zum Verweilen mit Blick auf den Tschelentsy ein.
EIne individuell gestaltete SItzbank lädt zum Verweilen mit Blick auf den Tschelentsy ein. © SZ/Uwe Soeder

Mehr zum Thema Bautzen