merken
PLUS Bautzen

Graffitischmierereien in Wilthen und Bautzen

Unbekannte Täter haben sich auf zwei Bahnhöfen verewigt. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

Auch am Bahnhof in Bautzen hinterließen die Täter ihre Spuren. (Archivbild)
Auch am Bahnhof in Bautzen hinterließen die Täter ihre Spuren. (Archivbild) © SZ/Uwe Soeder

Wilthen/ Bautzen. Unbekannte Graffitisprayer sprühten in den vergangenen Tagen an den Bahnhöfen in Bautzen und Wilthen. Darüber informierte jetzt die Bundespolizei. Am 4. September wurde Polizisten gegen 17 Uhr zu einem Tatort in Wilthen gerufen. Sechs neue Graffitizeichnungen und Schriftzüge befanden sich auf einer Hauswand des Lokschuppens. Die Woche vom 17. bis 23. August konnte bisher als Tatzeitraum ermittelt werden. Die Gesamtfläche der Schmierereien beträgt etwa 5,4 Quadratmeter. 

In Bautzen verewigten sich die Täter in der Bahnhofs-Unterführung zwischen den Bahnsteigen 1 und 2. Hier beschmierten sie die Wände mit blauen und schwarzen Faserschreibern - insgesamt sieben Tags. Bundespolizisten nahmen den Schaden am Sonntag gegen 11.40 Uhr auf. Die Schmierereien sind keiner politischen oder anderen Richtung zuzuordnen. "Wir haben dort keine Bedeutung reininterpretiert", erklärt Alfred Klaner, Pressesprecher der Bundespolizei in Ebersbach.  

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Der Sachschaden wird auf 500 bis 600 Euro geschätzt. Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Ebersbach unter der Telefonnummer 03586 76020 entgegen. (SZ)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen