Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bautzen
Merken

Grünes Licht für Budissa-Umbau in Baschütz

Laut eines Bebauungsplans soll ein Teil der Hochsilos in dem Kubschützer Ortsteil durch eine Lagerfläche für Folienschläuche ersetzt werden. Dieser kann nun in Kraft treten – unter einer Voraussetzung.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Silos der Budissa Getreidehandel & Dienstleistungs GmbH prägen bislang die Ortsansicht von Baschütz aus nördlicher Richtung. Das soll sich ändern.
Die Silos der Budissa Getreidehandel & Dienstleistungs GmbH prägen bislang die Ortsansicht von Baschütz aus nördlicher Richtung. Das soll sich ändern. © Uwe Menschner

Kubschütz. Die Budissa Getreidehandel & Dienstleistungs GmbH will die Getreidelagerung an ihrem Standort Baschütz neu organisieren und modernisieren. Dafür hatte die Gemeinde Kubschütz im vergangenen Jahr einen Bebauungsplan mit der Bezeichnung „Baschütz-Nord“ aufgestellt. Auf seiner jüngsten Tagung hat der Gemeinderat den Plan nun als Satzung beschlossen. Die Genehmigung durch das Landratsamt vorausgesetzt, kann er somit in Kraft treten.

Der Kern des Vorhabens besteht darin, die bisherige Lagerung des Getreides in Hochsilos durch eine solche in Folienschläuchen abzulösen. „Bei der Lagerung in Folienschläuchen handelt es sich um eine dem Stand der Technik entsprechende modernere, kostengünstigere und auch umweltfreundlichere Methode als bei der Verbringung in Silos“, heißt es in der Planbegründung.

Demnach sollen neun defekte Getreidesilos abgerissen werden. Im Gegenzug entstehen Lagerflächen für Getreide in Folienschläuchen sowie für die Schläuche selbst. Die neue Lagerfläche soll durch eine direkte Zufahrt an die Kreisstraße 7237 in Richtung Niederkaina angebunden werden. Die Gemeinde Kubschütz erhofft sich dadurch eine Verlagerung des Ernteverkehrs aus Baschütz heraus und somit eine Reduzierung der Lärm- und Staubbelastung in der Ortschaft. (ume)