merken
Bautzen

Kant-Gymnasium Wilthen ist "Sportfreundliche Schule"

Für sein breites Bewegungsangebot bekam das Gymnasium ein Gütesiegel verliehen. Wofür die damit verbundene Geldprämie verwendet wird, steht schon fest.

Für vielfältige Sportangebote und einen bewegungsreichen Schulalltag hat das Wilthener Immanuel-Kant-Gymnasium jetzt ein Gütesiegel erhalten.
Für vielfältige Sportangebote und einen bewegungsreichen Schulalltag hat das Wilthener Immanuel-Kant-Gymnasium jetzt ein Gütesiegel erhalten. © Symbolfoto: dpa/Peter Kneffel

Wilthen. Das Immanuel-Kant-Gymnasium Wilthen (IKGW) hat das Gütesiegel „Sportfreundliche Schule“ erhalten. Das Zertifikat samt Medaille und einer Prämie von 600 Euro bekamen Vertreter der Schule jetzt im Kultusministerium in Dresden verliehen. Insgesamt zehn Schulen, darunter vier Grundschulen, eine Oberschule und fünf Gymnasien, erhielten laut Ministerium diese Ehrung. Die Wilthener Schule ist dabei die einzige aus dem Landkreis Bautzen.

Anzeige
Ein Gruß zu Weihnachten
Ein Gruß zu Weihnachten

Überraschen Sie Ihre Lieben zum Fest mit einer individuellen Grußanzeige in Ihrer Sächsischen Zeitung, der Morgenpost und dem Döbelner Anzeiger.

Kriterien für das Gütesiegel waren unter anderem die Teilnahme am Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“, ein bewegungsreicher Schulalltag und ein insgesamt abwechslungsreiches Sportangebot. "Die Jury hatte bei der Bewertung des Schuljahres 2020/21 den Blickpunkt auch auf das Engagement während der Corona-Pandemie gelegt. Innovative und kreative Versuche, die Schülerinnen und Schüler während des Lockdowns und Homeschoolings beziehungsweise Wechselunterrichts zu mehr Bewegung zu animieren, gingen verstärkt in die Wertung mit ein", berichtet Peter Kögler, der als Sportlehrer am Wilthener Gymnasium tätig ist.

Weiterführende Artikel

Wilthens Gymnasium hat einen neuen Schulleiter

Wilthens Gymnasium hat einen neuen Schulleiter

Markus Straube ist jetzt Chef des Immanuel-Kant-Gymnasiums. Er übernahm die Leitung unter erschwerten Bedingungen - und hat große Pläne.

In der Laudatio wurde neben dem umfangreichen und abwechslungsreichen Bewegungs- und Sportangebot die IKGW-Bewegungs-Challenge hervorgehoben. Dieser Wettkampf sollte die Schülerinnen und Schüler zu mehr Betätigung an der frischen Luft animieren und motivieren.

Mit dem Preisgeld will das Gymnasium weitere Boards fürs Stehpaddeln sowie Therabänder und Trainingsseile - sogenannte Battle-Ropes - anschaffen. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen