SZ + Bautzen
Merken

Bewohner mutmaßlicher Kriminellen-WG aus Kleinwelka vor Gericht

In dem Haus hatte die Polizei diverse Waffen und Diebesgut gefunden. Warum der Angeklagte trotzdem freigesprochen wurde.

Von Tim Ruben Weimer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Ein Bewohner einer Wohngemeinschaft mutmaßlicher Kleinkrimineller in Kleinwelka stand jetzt in Bautzen vor Gericht.
Ein Bewohner einer Wohngemeinschaft mutmaßlicher Kleinkrimineller in Kleinwelka stand jetzt in Bautzen vor Gericht. © SAE Sächsische Zeitung

Bautzen. Ein 28-jähriger Bewohner einer Wohngemeinschaft mutmaßlicher Kleinkrimineller in Kleinwelka stand am Donnerstag in Bautzen vor Gericht. Die Polizei hatte in dem Haus im Zentrum des Bautzener Ortsteils am 26. Mai 2020 in den frühen Morgenstunden zum wiederholten Male eine Razzia durchgeführt und dabei unter anderem Drogen, 10.000 Euro Bargeld und diverses Diebesgut, das zur Fahndung ausgeschrieben war, gefunden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!