merken
PLUS Bautzen

Kreis Bautzen: Berufsschüler zahlen mehr fürs Wohnheim

Der Landkreis Bautzen sucht für seine drei Lehrlingswohnheime neue Betreiber - und erhöht zuvor noch die Gebühren.

Der Landkreis Bautzen erhöht die Gebühren für Übernachtungen in den Lehrlingswohnheimen in Bautzen, Kamenz und Radeberg.
Der Landkreis Bautzen erhöht die Gebühren für Übernachtungen in den Lehrlingswohnheimen in Bautzen, Kamenz und Radeberg. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der Landkreis Bautzen hebt die Gebühren für seine drei Lehrlingswohnheime deutlich an. Dafür gab jetzt der Kreistag grünes Licht.

Ab Januar 2022 soll eine Übernachtung zwischen 18 und 27 Euro kosten. Zurzeit ist für eine Nacht im Doppelzimmer 10,50 Euro zu bezahlen, im Einzelzimmer 13,50 Euro. Die bevorstehende Preiserhöhung ist die erste seit zehn Jahren.

QF Passage Dresden
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert
Dresdens schönste Einkaufs-Passage feiert

Die QF-Passage am Neumarkt wird 15 Jahre alt. Grund genug für eine große Party - und jede Menge exklusive Geschenke.

Weiterführende Artikel

Zu wenig Bewerber: Aus für die Bäckerlehre in Bautzen

Zu wenig Bewerber: Aus für die Bäckerlehre in Bautzen

Kreis und Ministerium hatten vereinbart, dass hier noch drei Jahre Bäcker lernen dürfen. Daraus wird nichts. Als Tiefschlag bezeichnet das ein Abgeordneter.

Grünes Licht für Sachsens Berufsschulplan

Grünes Licht für Sachsens Berufsschulplan

Der Kreis Görlitz zählt sich zu den Gewinnern. Deswegen stimmt der Kreistag am Donnerstag dafür. Aber mit Bautzen gibt es Streit.

Die Wohnheime in der Nähe der Beruflichen Schulzentren in Bautzen, Kamenz und Radeberg sind für Lehrlinge gedacht, die sonst einen Schulweg von mehr als drei Stunden täglich hätten. In Bautzen stehen 84 Betten zur Verfügung, in Kamenz 40, in Radeberg 86. Lehrlinge können einen staatlichen Unterkunfts-Zuschuss ab 16 Euro pro Unterrichtstag erhalten.

Der Kreis sucht für die Heime außerdem neue Betreiber - wie in anderen Städten üblich. In Görlitz, Riesa und Freiberg zum Beispiel werden die Lehrlingswohnheime von den kommunalen Wohnungsbaugesellschaften betrieben. (SZ/tbe)

Mehr zum Thema Bautzen