SZ + Update Bautzen
Merken

Frau stirbt nach schwerem Unfall nahe Kirschau

Am Dienstag waren zwischen Kirschau und Rodewitz zwei Autos frontal zusammengestoßen. Vier Personen wurden verletzt; eine Seniorin überlebte das nicht.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Nach einem schweren Unfall, der sich am Dienstagnachmittag zwischen Kirschau und Rodewitz ereignet hat, ist eine 78-Jährige verstorben. (Foto bearbeitet, eine Person unkenntlich gemacht.)
Nach einem schweren Unfall, der sich am Dienstagnachmittag zwischen Kirschau und Rodewitz ereignet hat, ist eine 78-Jährige verstorben. (Foto bearbeitet, eine Person unkenntlich gemacht.) © LausitzNews/Jens Kaczmarek

Kirschau. Nach einem schweren Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag auf der Straße zwischen Kirschau und Rodewitz ereignet hat, ist eine Frau gestorben. Ein 79-Jähriger hatte offenbar die Kontrolle über seinen VW Golf verloren und stieß gegen 15.50 Uhr frontal mit einem entgegenkommenden VW Jetta zusammen, berichtet Sebastian Ulbrich von der Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz.

Der Fahrer des Golf und seine 78-jährige Beifahrerin wurden schwerst verletzt. Der 67-Jährige am Steuer des Jetta und eine 63-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Alle vier wurden in Krankenhäuser gebracht. Die 78-jährige Frau aus dem Golf starb später.

Die Straße war für etwa viereinhalb Stunden voll gesperrt. Der entstandene Schaden an den Autos wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Für die Ermittlungen zum Unfall bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Wer den Unfall beobachtet hat oder Angaben zum Verhalten der beiden Fahrzeuge vor dem Unfall machen kann, ist aufgerufen, sich bei der Verkehrspolizeiinspektion oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. (SZ)

Kontakt Verkehrspolizeiinspektion: Telefon 03591 3670