merken
Bautzen

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Inzidenz unter 165 +++ Gesundheitsamt: Kritik an Nebenjob +++ Chance auf Wolfsjagd? +++ So wird der Gang ins Rathaus überflüssig

© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

zumindest beim Wetter ist die Sache klar: Kühl und regnerisch soll es morgen werden. Trotzdem wird es sicher viele Menschen ins Grüne ziehen. Himmelfahrt ist Wandertag. Biergärten und Bergbauden müssen zwar geschlossen bleiben. Trotzdem gibt es hier und da Bier und Bratwurst auf die Hand – und auch eine Bank für müde Wanderer in der Nähe. Unser Reporter Richard Walde hat den Überblick – über das Angebot der Gastwirte und die Corona-Regeln am Himmelfahrtstag.

Nicht so eindeutig wie der Wetterbericht ist die aktuelle Corona-Inzidenz. Heute meldete das RKI für den Landkreis Bautzen einen Wert von 125. Erstmals seit Inkrafttreten der Bundes-Notbremse rutscht die Inzidenz damit unter 165, also jene Grenze, die für die Öffnung von Schulen und Kitas entscheidend ist. Damit sich die Notbremse lockert, müsste der Wert allerdings mindestens fünf Werktage in Folge so niedrig bleiben. Erst in der kommenden Woche wird sich daher klären, ob hier tatsächlich Licht am Ende des Tunnels scheint oder ob nur ein Irrlicht durch die Dunkelheit flackert.

Stichwort Corona: Seit mehr als einem Jahr ist das Gesundheitsamt des Kreises im Ausnahmezustand. Corona-Tests, Quarantäne-Bescheide und die Suche nach Kontakt-Personen fordern die Mitarbeiter. Da lässt die Nachricht aufhorchen, dass die Leiterin des Amtes angeblich einem Nebenjob nachgeht. Aber stimmt der Vorwurf überhaupt? Sächsische.de-Reporterin-Franziska Springer ist der Frage nachgegangen.

Je mehr Wölfe es in Sachsen gibt, umso größer sind die Schäden bei den Tierhaltern. Wurden 2002 noch 33 gerissene Schafe und Ziegen gezählt, so waren es zuletzt um die 500 im Jahr. Schon länger wird deshalb gefordert, die Zahl der Wölfe zu begrenzen – im Zweifel auch durch Abschuss. Doch was ist hier überhaupt erlaubt? Unsere Autorin Irmela Hennig beleuchtet die Rechtslage.

Außerdem lesen Sie heute bei uns: Online-Formular statt Ämtergang: Rathäuser werden digital, Verzweiflung an der Impfhotline: Seniorin bekommt keinen Termin, Und: Grünen-Fraktionschef verteidigt Äußerung zur AfD.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feiertag. Bleiben Sie gesund.

Ihr Ulli Schönbach, Redaktionsleiter Bautzen/Kamenz/ Bischofswerda

Das Wichtigste vom Tag

Bier to go zum Männertag

Wegen Corona sind zu Himmelfahrt große gesellige Runden nicht erlaubt. Wo Wanderer im Landkreis Bautzen trotzdem Bier und Bratwurst bekommen.

Gibt's Chancen für die Wolfsjagd in Sachsen?

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes sind die Aussichten in Sachsen für Tötungen schlecht. Landespolitiker suchen nach Alternativen.

Kreis Bautzen: Grünen-Fraktionschef kontert Vorwurf

Wegen einer Aussage zur Zusammenarbeit mit der AfD hatte sich der Kreisvorstand der Partei von Siegfried Kühn distanziert. Der übt jetzt seinerseits Kritik.

Kreis Bautzen: RKI-Inzidenz liegt unter 165

Bleibt der Wert fünf Tage hintereinander unter diesem Schwellenwert, können die Schulen für den Präsenzunterricht öffnen. Alle Infos im Newsblog.

So wird der Gang ins Rathaus überflüssig

Ob Hundeanmeldung oder Scheidungsantrag: Persönliche Termine bei Verwaltungen sollen bald Vergangenheit sein - dank eines Bischofswerdaer Teams.

Nebenjob: Amtsärztin weist Kritik zurück

Die Arbeit des Bautzener Gesundheitsamtes wird in der Pandemie oft kritisiert. Zugleich soll die Leiterin einen Zweitjob haben - hängt beides zusammen?

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Bautzen