merken
Bautzen

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Welche Biergärten öffnen +++ Wie der Wald der Zukunft aussieht +++ Brunnen gerettet +++ Renitenter Radfahrer beschädigt Streifenwagen

© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

darf man schon an die Zukunft denken? Ich frage das, weil uns die vergangenen Monate gezeigt haben, wie die Zeit in Anbetracht des Unabänderlichen scheinbar zum Stillstand kommen kann. „Vor“ und „nach der Pandemie“ sind zu neuen Einheiten der Zeitrechnung geworden. Trotz aller angebrachten Vorsicht denke ich: Man kann – und muss an mancher Stelle sogar an die Zeit nach Corona denken. Beispielsweise im Hinblick auf die Zukunft unserer Wälder. Dort wütet seit drei Jahren der Borkenkäfer. Mindestens ebenso lange stellen wir uns die Frage, wie man solch Schädlingsbefall entgegenwirken – den Wald also zukunftsfest machen – kann. Die Gemeinde Cunewalde geht dabei in großen Schritten voran. Ein Besuch in den Wäldern zwischen Czorneboh und Bieleboh zeigt, wie das neue Gesicht des Waldes bald aussehen kann.

Auf die Zeit nach der Pandemie fiebert der Neukircher Mihaly Rénes bereits seit Januar dieses Jahres hin. Damals, in einem Moment, in dem an Reisen nicht zu denken war, machte der 47-Jährige sich mit einem Busreiseunternehmen selbstständig. Wenn die Inzidenzen weiter sinken, ist die Zeit des Stillstands für ihn voraussichtlich ab Mitte Juni vorbei. Dann, findet er, hat er eine wichtige Aufgabe: Weil gerade ältere Menschen unter der Einsamkeit durch Corona litten, will er ihnen auf seinen Fahrten wieder Geselligkeit vermitteln. Wie ihm das gelingen kann, hat der optimistische Unternehmer unserer Reporterin Heike Garten gesagt.

Der nächste Besuch im Biergarten ist dagegen inzwischen endlich keine Zukunftsmusik mehr. Seit Pfingstmontag dürfen Gastronomen im Landkreis Bautzen ihre Freisitze nach langer Abstinenz wieder bewirtschaften. Ehe die Branche so richtig in Schwung kommt, kann es zwar noch dauern. Mancher Gastwirt war aber flink und ist schon längst wieder im Geschäft. Einen Überblick, wo es im Landkreis bereits Frischgezapftes und kleine Snacks gibt, haben meine Kollegen für Sie zusammengestellt.

Ohne schnippisch klingen zu wollen – die Stadt Bautzen scheint die Zukunft gerade zu verpennen. Während Sachsens Regierung entsprechend ihres Koalitionsvertrages darauf hinwirken will, den Rückgang von Straßenbäumen zu stoppen, stießen die Grünen im Bautzener Stadtrat auf taube Ohren, als sie beantragten, Stadtgrün besser zu schützen. Zuspruch für den Vorstoß gab es in der gestrigen Stadtratssitzung keinen, aber eine ganze Reihe von Gegenargumenten, hat meine Kollegin Theresa Hellwig beobachtet.

Wie auch immer die Zeit nach Corona also aussehen wird, machen Sie das Beste aus dem Augenblick und genießen Sie die Lektüre

Ihre Franziska Springer, Sächsische.de-Reporterin

Das Wichtigste vom Tag

So sieht der Wald der Zukunft aus

Spätestens die Borkenkäferplage hat das Ende der Monokultur im Forst eingeleitet. Aber wie kann der Waldumbau gelingen? Das zeigt sich am Bieleboh bei Cunewalde.

Biergärten im Kreis Bautzen: "Wir machen auf"

Nach monatelanger Schließung dürfen Gastronomen wieder Gäste bewirten. Wo eine Einkehr jetzt möglich ist - eine Auswahl.

Braucht Bautzen mehr Baumschutz?

Die Grünen im Stadtrat wollen strengere Regeln für das Fällen von Bäumen. Doch ihr Antrag stößt auf Ablehnung - begleitet von einer ideologischen Debatte.

Kreis Bautzen: Bald kein Wechselunterricht mehr?

Seit gestern liegt die Inzidenz unter 50. Bleibt das noch drei Werktage so, kehren Schulen und Kitas zum Regelbetrieb zurück. Alle Infos im Newsblog.

Renitenter Radfahrer beschädigt Streifenwagen

Als Polizisten in Bischofswerda einen Mann stoppten, der Schlangenlinien im Gegenverkehr fuhr, rastete er aus.

Brunnen aus der Versenkung gerettet

Die Ortsmitte von Gelenau bei Kamenz ist attraktiver geworden. Dafür sorgt unter anderem ein Wasserspiel - das früher anderswo stand.

Reiseunternehmen gegründet - trotz Corona

Mihaly Rénes ist Busfahrer mit Leib und Seele. Jetzt hat er sich in Neukirch selbstständig gemacht - und setzt bei seinen Touren vor allem auf einen Aspekt.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Bautzen