merken
Bautzen

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Erneut Brand bei Baufirma +++ Zwölf weitere Corona-Tote +++ Ausbildungsbörse im Schaufenster +++ Spende für Budissa

© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

fällt Ihnen beim Blick auf den Kalender eigentlich etwas auf? Richtig – in einem halben Jahr sind wir schon wieder mitten in der Adventszeit. Die Bells dschingeln von Tag zu Tag lauter, die Marzipankartoffeln aus dem Nikolausstiefel sind inzwischen verdaut, im Radio läuft dreimal am Tag „Last Christmas“ und überhaupt herrscht ja so viel Heimlichkeit.

Das größte Geschenk wäre ja, wir könnten wieder so Weihnachten feiern, wie wir es bis 2019 kannten. Vielleicht, ja vielleicht ist Corona in einem halben Jahr nur noch eine schlechte Erinnerung! Die sinkenden Inzidenzwerte jedenfalls machen Hoffnung, dass bald wieder Normalität einzieht. Zum Beispiel teilte mein Stammlokal in Bautzen gestern mit, dass ich ab sofort wieder in der Gaststube essen darf. Wenn Sie wissen möchten, welche Lockerungen gelten und wo es noch Einschränkungen wegen Corona gibt, finden Sie die Antwort in unserem Newsblog.

Weil wir gerade ein halbes Jahr vorausschauten: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt – heißt es so schön und gemütlich. Überhaupt nicht anheimelnd aber finden der Chef und die Mitarbeiter des Sohlander Tiefbau- und Entsorgungsunternehmens Noack die Brände, die seit einigen Tagen die Firma in Atem halten. Erst brannte ein Bagger aus, dann wütete Feuer auf dem Betriebsgelände. Meine Kollegin Franziska Springer ist an dem Thema dran – und kehrte am Mittwochnachmittag auch mit einer guten Nachricht aus Sohland zurück.

In gut sechs Monaten gibt’s ja auch wieder Geschenke. Eines bekam in dieser Woche schon der Fußballverein Budissa Bautzen. Die Hentschke Bau GmbH spendierte den Budissen einen Rasentraktor. Der soll vor allem im Nachwuchszentrum am Bautzener Humboldthain für einen perfekten Rasen sorgen.

Um Geschenke ganz anderer Art geht es den kriminellen Anrufern, die vor allem bei Senioren anklingeln und eine Notsituation vorgaukeln. Die Täter wollen dabei nur eins: von den Angerufenen möglichst viel Geld geschenkt bekommen, am besten gleich das ganze Vermögen. Und obwohl die Polizei immer wieder vor dieser miesen Masche warnt, geht die Rechnung der gewissenlosen Anrufer noch viel zu oft auf. Warum das so ist, habe ich versucht zu ergründen.

Außerdem lesen Sie heute bei uns, was Sie bei einem Familienabenteuer in Cunewalde erleben können, wie ein Schaufenster in Bautzen jetzt für freie Lehrstellen wirbt und welche sorbischen Trachten eine neue Ausstellung auf dem Klostergelände in Panschwitz-Kuckau zeigt.

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Abend – er soll wettermäßig schon lau werden. Kalt wird es von alleine wieder in ein paar Monaten – wobei wir erneut beim Blick auf den Kalender wären ...

Ihr Tilo Berger, Sächsische.de-Reporter

Das Wichtigste vom Tag

Urlaub im Kleinformat

Zwischen Bautzen und Görlitz entstehen vier neue Ferienhäuser. Die benötigen wenig Raum - und bieten trotzdem alles, was man im Urlaub braucht.

Sohland: Erneuter Brand bei Firma Noack

Nachdem vergangene Woche ein Bagger des Unternehmens vollständig ausbrannte, gab es in der Nacht zu Mittwoch ein Feuer auf dem Firmengelände.

Schockanruf bei Senioren: So läuft die miese Masche

Regelmäßig erbeuten Betrüger mit frei erfundenen Horror-Geschichten Tausende Euro am Telefon. Warum das immer wieder klappt.

Kreis Bautzen: Zwölf weitere Personen verstorben

Die Zahl der Corona-Toten hat sich stark erhöht. Allerdings ist dies Nachmeldungen geschuldet. Dafür sank die Inzidenz deutlich. Alle Infos im Newsblog.

Wurde hier illegal Breitband verlegt?

Während es immer noch Haushalte gibt, die auf schnelles Internet warten, liegt es in Ringenhain bald in zahlreichen Kleingärten an. Ist das rechtens?

Ausbildungsbörse im Schaufenster

Wegen Corona waren lange Zeit keine Messen und Praktika möglich. Zur Berufsorientierung gibt es in Bautzen deshalb jetzt eine ungewöhnliche Aktion.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Bautzen