merken
Bautzen

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Rechtsextreme Gruppe in Bautzen präsent +++ Sundowner-Bar öffnet wieder +++ Rätsel um verschwundene Lok-Achse +++ Betriebe laden zur Spätschicht ein +++

© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

immer weiter werden die Corona-Maßnahmen momentan gelockert. Die Proteste gegen die Maßnahmen, montags in Bautzen, laufen jedoch weiter. Eine Gruppe von rund 120 Personen, so zählte die Polizei, lief an diesem Montag durch die Stadt. Der Protest lief dabei ab wie sonst auch. Auffällig war aber vor allem eines: Protest-Teilnehmer trugen erneut ein Banner der Partei „Freie Sachsen“ durch die Stadt. Und das, obwohl die Partei jetzt vom Landesamt für Verfassungsschutz als erwiesene rechtsextremistische Bestrebung eingestuft worden ist. Und es ist nicht der einzige Hinweis auf die Gruppierung in Bautzen. Wir haben recherchiert, was an der Gruppierung so gefährlich ist – und was es damit auf sich hat.

Aber kommen wir zu erfreulicheren Nachrichten. An diesem Mittwoch öffnet die Sundowner-Bar in Bautzen. In dem Garten unterhalb der Friedensbrücke will Beno Brezan wieder Cocktails und andere Getränke anbieten. Außerdem soll es Speisen geben. Und auch ein paar Veranstaltungen sind bereits geplant. So sollen zum Beispiel die Firletanz-DJs auflegen, hat Beno Brezan meinem Kollegen David Berndt erzählt.

Frische Luft, Sommer, Sonne – wer davon ebenfalls nicht genug bekommen kann, der ist nicht nur in der Sundowner-Bar gut aufgehoben. Vor allem am 18. Juli ist auch der Bischofswerdaer Butterberg ein gutes Ziel. Etwa 20 Kilometer gilt es, bei der diesjährigen Butterberg-Fahrradtour mit dem Rad zu bewältigen. Dazwischen warten Aufgaben auf die Teilnehmenden. Reporter Richard Walde hat sich schon mal zu den Plänen umgehört.

Haben Sie schon einmal einen Wiedehopf gesehen? Die Vögel haben eine faszinierende Feder-Haube auf dem Kopf. Und die Küken sind erst recht niedlich. Lange Zeit galt die Vogelart jedoch in Deutschland als fast ausgestorben. Schon 2006 haben ehrenamtliche Ornithologen deshalb Nisthilfen in der Lausitz aufgestellt – mit Erfolg. Heute reden sie von einer erholten Population in der Braunkohlenachfolgelandschaft. Miriam Schönbach war dabei, als die Küken im Biosphärenreservat beringt worden sind.

Tja, einmal müssen wir heute trotzdem nochmal ernster werden. Denn damit, dass so viele Oberlausitzer Projekte vom Kohlefonds nicht berücksichtigt werden, hatten die meisten wohl nicht gerechnet. Der sechsspurige Ausbau der A 4 bekam eine Fördermittel-Absage, die Elektrifizierung der Bahnstrecke von Dresden nach Görlitz auch. In Sachen A 4 hat Sachsens Ministerpräsident den Kritikern mittlerweile den Wind aus den Segeln genommen – und erklärt, dass der Ausbau trotzdem kommen soll. In Bezug auf die gestrichene Elektrifizierung regt sich aber Protest - vor allem vom Oberlausitzer Verkehrsverbund Zvon und dem Fahrgastverband Pro Bahn.

Lesen Sie außerdem heute bei uns: Wie der Alltag für Menschen mit Behinderung in Kamenz leichter werden soll, welche Betriebe beim diesjährigen Projekt Spätschicht ihre Pforten öffnen – und was es mit der verschwundenen Lok-Achse in Kamenz auf sich hat.

Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Abend mit spannender Lektüre.

Ihre Theresa Hellwig, Sächsische.de-Reporterin

Das Wichtigste vom Tag

Bautzen: Rechtsextreme Gruppe auffällig präsent

Vor wenigen Tagen wurde die Partei „Freie Sachsen“ vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuft. Auch in Bautzen sind ihre Symbole immer wieder zu sehen.

Bautzener Sundowner-Bar öffnet wieder

Auch in diesem Jahr gibt es das beliebte Sommer-Lokal unterhalb der Bautzener Friedensbrücke. Was geboten wird und was für die Zukunft geplant ist.

Kreis Bautzen: Nur noch zehn Corona-Patienten im Krankenhaus

Die Zahl der Corona-Patienten in den Kliniken geht zurück. Nur vier werden noch auf der Intensivstation behandelt.

Wie der Alltag für Behinderte in Kamenz leichter werden soll

In der Stadt gibt es neuerdings eine Beauftragte für die Interessen behinderter Menschen. Warum sie sich beworben und was sie sich vorgenommen hat.

Kamenz: Verschwundene Lok-Achse gibt Rätsel auf

Das schwere Schaustück am Bahnbetriebswerk steht nicht mehr auf seinem Sockel. Wo ist es jetzt - und was wird überhaupt aus dem Gelände?

Landkreis Bautzen: Betriebe stellen sich vor

Beim Projekt „Spätschicht“ öffnen Unternehmen in der Region ihre Pforten. Teilnehmen können daran alle, die interessiert sind.

Frau stürzt im Bus und verletzt sich

Weil ein Radfahrer die Vorfahrt missachtete, musste ein Bus in Kamenz eine Vollbremsung machen. Dabei stürzte eine Passagierin und wurde verletzt.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Bautzen