merken
Bautzen

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Dreibeiniger Wolf im Heideland +++ Party-Auftakt im Freibad +++ Baustart für Seniorenwohnungen in Kamenz +++ Neuer Anlauf für Jugendfestival in Bautzen +++

© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Anzeige
Der kaufmännische Blick
Der kaufmännische Blick

Elektrotechnikermeister Marco Schober absolviert in njumii berufsbegleitend die Weiterbildung zum Betriebswirt.

die Fußball-Europameisterschaft erreicht ihre entscheidende Phase, und das ohne die deutsche Mannschaft. Löws Truppe ist, wie ich finde, verdient ausgeschieden und kann sich nun im Fernsehen anschauen, wie erfolgreich Fußball gespielt wird. Wem drücken Sie eigentlich jetzt die Daumen – vielleicht ja unseren tschechischen Nachbarn? Sie spielen am Sonnabend gegen die ebenfalls sympathischen Dänen.

Wenn Sie nicht wissen sollten, wie Sie die Zeit bis zum Anpfiff der Sonnabendspiele verbringen können, hätte ich hier einen Tipp: Wie wäre es mal wieder mit einer Radpartie, zum Beispiel durch den Bautzener Norden? Im Heideland lässt sich auf vielen Routen die Natur erkunden. Drei Gemeinden wollen das nun noch attraktiver machen. Was sie vorhaben, hat meine Reporterkollegin Franziska Springer aufgeschrieben.

Vielleicht wollen Sie ja nicht radeln, sondern lieber baden. Aber in einem Freibad lässt sich nicht nur gut schwimmen, sondern auch richtig Party machen. Ein Beispiel stellt Ihnen Richard Walde vor: Im Burkauer Freibad startet an diesem Sonnabend die Partysaison. Zum Auftakt dürfen maximal 999 Gäste gleichzeitig auf das Badgelände. Die Party startet um 21 Uhr – genau wie das Viertelfinalspiel Ukraine gegen England. Doch selbst wenn es Verlängerung und Elfmeterschießen geben sollte, können Sie immer noch zur Party gehen – die soll nämlich erst halb vier morgens enden.

Die Obergrenze von 999 Partygästen hat natürlich einen Grund, und der heißt Corona. Ja, ein paar Beschränkungen gibt es nach wie vor – und auch noch Kranke. Fünf von ihnen liegen im Landkreis Bautzen im Krankenhaus. Wie sich die Situation bei der Pandemie aktuell darstellt, lesen Sie in unserem Corona-Blog.

Außer Corona gibt es noch viele weitere Themen, welche die Menschen im Landkreis Bautzen bewegen. Eines davon ist nach wie vor der Arbeitsmarkt. Und wenn einer der größten Betriebe der Region den Besitzer wechselt, schwingt immer auch die Sorge um die Jobs mit. Der Bautzener Waggonbau gehört seit mittlerweile einem halben Jahr zum französischen Alstom-Konzern. Ich habe mal nachgefragt, wie es jetzt dort läuft.

Außerdem lesen Sie heute, was es mit einem dreibeinigen Wolf im Heideland auf sich hat, wie es um ein geplantes Jugendfestival in Bautzen steht und warum es im Kaufland in Kamenz einen Streik gab.

Nun wünsche Ich Ihnen eine spannende Lektüre, ein erholsames Wochenende und vier schöne Fußballspiele!

Ihr Tilo Berger, Sächsische.de-Reporter

Das Wichtigste vom Tag

So läuft's jetzt im Bautzener Waggonbauwerk

Im Januar übernahm der französische Konzern seinen Ex-Rivalen Bombardier mit den Werken in Bautzen und Görlitz - Zeit für eine Zwischenbilanz.

Dreibeiniger Wolf im Heideland gesichtet

Bereits im März tauchte ein verstümmelter Wolf bei Ralbitz-Rosenthal auf, im Juni erneut bei Neschwitz. Stellt dieses Tier eine Gefahr dar?

Zweiter Anlauf nach Streit um Bautzener Jugendfestival

Die Förderung für „Bouncen in Bautzen“ war von einigen Stadträten abgelehnt worden. Wie die Veranstalter reagieren und ihr Ziel doch noch erreichen wollen.

Bautzen: Radfahrerin wird schwer verletzt

Am Freitagmorgen ereignete sich in Nähe des Schützenplatzes ein Unfall. Eine Frau musste danach ins Krankenhaus.

So soll das alte Kamenzer Krankenhaus bald aussehen

Jahrelang verfiel das unter Denkmalschutz stehende Barmherzigkeitsstift. Nun entstehen darin Wohnungen für Senioren. Die sind begehrt.

Am Kamenzer Kaufland wird gestreikt

Die Gewerkschaft Verdi fordert höhere Löhne im Einzelhandel - und verleiht dem auch mit einer Aktion in Kamenz Nachdruck. So reagiert Kaufland.

Kamenz spürt Altlasten des Glaswerks auf

Die Stadt Kamenz lässt jetzt den Boden der Industriebrache untersuchen - um herauszufinden, was bei der Sanierung des Geländes auf sie zukommt.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Bautzen