merken
Bautzen

Landkreis Bautzen: Alles Wichtige vom Tag

+++ Stöcker-Kampagne im Lokal-TV +++ Ukrainer wollen in Bautzen lernen und arbeiten +++ Große Wohnung dringend gesucht +++ Bischofswerda hat jetzt schnelles Internet +++

© Steffen Unger

"Landkreis Bautzen kompakt" als E-Mail-Newsletter - hier kostenlos anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Anzeige
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk
Der Meister – höchstes Qualitätssiegel im Handwerk

Der Meister im Handwerk bietet alle Voraussetzungen für beruflichen Erfolg. So zählt der Meisterberuf international zu den angesehensten Abschlüssen.

ein eigener Preis, eine Talkshow, kurze Videos und eine Petition: Es ist eine massive Kampagne, die der Lokalsender Ostsachsen TV vor wenigen Tagen gestartet hat. Beworben werden der umstrittene Forscher Winfried Stöcker und dessen Impfstoff gegen Corona. Das Problem dabei: Gegen Stöcker ermittelt die Staatsanwaltschaft: zum einen, weil dessen Präparat nicht zugelassen ist, zum anderen wegen heimlicher Impfaktionen. Unsere Reporterin Theresa Hellwig mit den Hintergründen.

Knapp 1.000 Kilometer liegen zwischen Bautzen und Ternopil. Seit etwa zwei Jahren gibt es engere Kontakte zwischen dem Landkreis und der Stadt in der Westukraine. Auf den ersten Blick hat die Partnerschaft eher symbolischen Wert. Doch nach einem Besuch vor Ort sieht Bautzens Landrat Michael Harig auch Möglichkeiten für eine praktische Zusammenarbeit: zum Beispiel bei Ausbildung und Jobs. Wie er sich das konkret vorstellt, erklärt er im Gespräch mit Sächsische.de-Reporter Tilo Berger.

Erst die Freude, dann der Schreck: Vor ungefähr einem Jahr entdeckte eine sechsköpfige Familie ein Haus zur Miete in der Nähe von Cunewalde. Mit dem Vermieter wurde man sich einig. Nach einem Umbau des Gebäudes sollte zum 1. Oktober diesen Jahres Einzug sein. Stattdessen stehen die sechs jetzt plötzlich ohne Wohnung da. Und auch die Kitaplätzte und das Büro sind weg. Anja Beutler berichtet über eine Familie, in einer verzweifelten Situation.

Homeoffice statt Büro, Videokonferenz statt Treffen vor Ort: Corona hat die Arbeitswelt verändert. Besser gesagt: Es hat jene Trends verstärkt, die sich vermutlich auch ohne Corona durchgesetzt hätten. Nur eben etwas später. Eine wichtige Voraussetzung dafür – und für viele andere Anwendungen – ist schnelles Internet. Das gibt es jetzt für 3.000 weitere Haushalte in Bischofswerda. Unser Reporter Richard Walde erklärt, wer davon profitiert.

Außerdem lesen Sie heute bei uns: Erste FSME-Fälle gemeldet. In Kamenz wird für einen Krimi gedreht. Und: Busbrand in Rammenau – Ursache ist jetzt geklärt.
Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Abend mit spannender Lektüre.

Ihr Ulli Schönbach, Redaktionsleiter

Das Wichtigste vom Tag

Corona-Inzidenz: Nur noch Kreis Bautzen unter zehn

Den zweiten Tag in Folge hat der Kreis den Grenzwert unterschritten. Das hat auch mit dem Meldeverhalten des Landratsamtes zu tun. Alle Infos im Newsblog.

Rammenau: Technischer Defekt löst Busbrand aus

Vor einer reichlichen Woche ging in Rammenau ein Linienbus in Flammen auf. Die Ermittlungen zur Ursache sind jetzt abgeschlossen.

Kamenz: Hallenbad öffnet wieder

Während der Schließung ist auch eine Großreinigung erfolgt. Einige Kinder durften schon schon vorab wieder ins Wasser.

Zwei FSME-Fälle im Kreis Bautzen

Seit 2018 ist der Landkreis Risikogebiet für die durch Zeckenbisse ausgelöste Erkrankung. Auch Fälle einer anderen Erkrankung gibt es.

Bautzen: Volltrunkene Radlerin gestürzt

Die 56-Jährige war am Mittwochnachmittag mit 2,5 Promille auf dem Wendischen Graben gefahren. Nun ermittelt die Polizei.

In Kamenz wird für einen Krimi gedreht

Für eine Serie mit dem Titel Lauchhammer wurden vor einiger Zeit Drehorte in der Stadt gesucht. Erst gab es Absagen. Nun ist die Filmcrew doch vor Ort.

Ein Traumgarten mit Park und privatem Museum

Sächsische.de zeigt die schönsten Gärten im Kreis Bautzen. Heute: Eine Kamenzerin kam jahrelang an einem verwunschenen Grundstück vorbei. Jetzt gestaltet sie es.

Bautzen: Polizei stellt geklaute Kekse und Kartoffeln sicher

In Bautzen haben Polizeibeamte eine tschechische Diebesbande ermittelt. Diese war vorher in mehrere Supermärkte eingebrochen.

Sorbische Sprache soll sichtbarer werden

Die Stiftung für das sorbische Volk sucht nach Ideen, wie Sorbisch im Alltag öfter gesprochen wird. Bis zu 80.000 Euro Preisgeld werden dafür vergeben.

Weitere Spürhunde im Kampf gegen die Schweinepest

Mit weiteren Kadaverspürhunden will Sachsen die Schweinepest bekämpfen. Acht Hundeführer wurden nun in Ottendorf-Okrilla ausgezeichnet.

Oßling: Älterer Mann bei Unfall schwer verletzt

In Oßling kam am Mittwoch ein 78-Jähriger mit seinem Auto von der Straße ab und prallte gegen mehrere Bäume. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Der Newsletter "Landkreis Bautzen kompakt"

© SZ

>> Noch mehr News aus dem Landkreis Bautzen gibt es täglich ab 19 Uhr in der Komplettversion des Newsletters. Interesse? Hier können sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter bestellen. <<

Mehr zum Thema Bautzen