merken
PLUS Bautzen

Mehrere Leute bei Unfällen schwer verletzt

Zu schweren Unfällen kam es am Sonnabend im Kreis Bautzen. Auch ein Rettungshubschrauber rückte aus.

Am Sonnabendvormittag mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Unfall nach Sohland ausrücken.
Am Sonnabendvormittag mussten Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Unfall nach Sohland ausrücken. © Lausitznews.de / Jens Kaczmarek

Bautzen. Gleich zu mehreren schweren Unfällen ist es am Osterwochenende im Kreis Bautzen gekommen. So sind am Sonnabendvormittag bei einem Verkehrsunfall in Sohland zwei Menschen schwer verletzt worden.

Anzeige
Familienplanung ohne Sorgen
Familienplanung ohne Sorgen

Ohne finanzielle Sorgen das Familienleben genießen? Kein Problem: Und mit dem Sparkassen-Privatkredit steht sogar der Familienplanung nichts im Weg.

Wie die Polizei mitteilt, kam es zu dem Unfall, als ein 78-jähriger Autofahrer von der Gerhardt-Hauptmann-Straße aus nach links auf einen Supermarkt-Parkplatz abbiegen wollte. Dabei übersah er wohl ein entgegenkommendes Auto. Die Wagen stießen zusammen. Beide Autofahrer mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden, sagt die Polizei.

Auch ein Rettungshubschrauber war dabei im Einsatz. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 10.000 Euro.

Die zwei Fahrer der Autos mussten beide schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden; auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
Die zwei Fahrer der Autos mussten beide schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden; auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. © Lausitznews.de / Jens Kaczmarek

Am selben Tag kam es bei Miltitz in der Gemeinde Nebelschütz zu einem weiteren schweren Unfall. Ein 84 Jahre alter Autofahrer fuhr aus Richtung Panschwitz-Kuckau auf der S100 – und verlor zwischen den Abzweigen Miltitz und Thonberg die Kontrolle über seinen Wagen. Wie die Polizei mitteilt, geriet der Mann auf die Gegenspur, fuhr in den Straßengraben und überschlug sich.

Auch der Fahrer dieses Wagens musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Für etwa zwei Stunden blieb die S100 an der Unfallstelle gesperrt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 20.000 Euro.

Am Sonnabendmittag kam es auf der S100 zwischen Bautzen und Kamenz zu einem schweren Unfall.
Am Sonnabendmittag kam es auf der S100 zwischen Bautzen und Kamenz zu einem schweren Unfall. © LausitzNews.de / Ricardo Herzog

Auch auf der Autobahn krachte es am Sonnabend. So teilt das Bautzener Autobahnpolizeirevier mit, dass es gegen 4.30 Uhr auf der A4 zu einem Auffahrunfall gekommen ist. Der ereignete sich allerdings nicht im Kreis Bautzen, sondern zwischen der Anschlussstelle Nieder-Seifersdorf und dem Tunnel Königshainer Berge. Ein 34-Jähriger soll in Fahrtrichtung Görlitz ein Stauende übersehen haben – und einem anderen Auto aufgefahren sein.

Dabei verletzte sich die 31-jährige Beifahrerin. Sie musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro. (SZ/the)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen