merken
Bautzen

Nach Brand: Hentschke-Mitarbeiter bestürzt

Mit einem offenen Brief wenden sich die Mitarbeiter des Bautzener Unternehmens an die Öffentlichkeit. Sie haben eine Forderung.

Bereits im vorigen Jahr sind Brandanschläge auf Fahrzeuge der Firma Hentschke Bau verübt worden. Dieser Tieflader brannte Anfang November 2019.
Bereits im vorigen Jahr sind Brandanschläge auf Fahrzeuge der Firma Hentschke Bau verübt worden. Dieser Tieflader brannte Anfang November 2019. © Archivfoto: SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Nach dem Brandanschlag auf einen Bagger der Firma Hentschke Bau auf einer Baustelle in Leipzig haben sich die Mitarbeiter des Bautzener Unternehmens mit einem Brief an die Öffentlichkeit gewandt. Sie bezeichnen den Angriff darin als „feigen Akt der Gewalt gegen das Eigentum der Hentschke Bau GmbH“ – und als „Angriff auf die Kollegen“.

Denn in den Firmenfahrzeugen befinden sich auch persönliche Gegenstände der Mitarbeiter, heißt es in dem vom Betriebsrat unterzeichneten Schreiben. „Wer Bagger und Fahrzeuge mutwillig zerstört, greift nicht nur in unsere guten und zukunftsreichen Arbeitsplätze ein, sondern in unser Leben.“ Aus Sicht der Mitarbeiter handele es sich nicht bloß um eine Sachbeschädigung. Sie empfinden ein Klima der Unsicherheit, sprechen von einer anhaltenden Gefährdung durch linksextremistische Gewalt. In dem Schreiben fordern sie, „dass die Täter zur Rechenschaft gezogen werden“.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Vor anderthalb Wochen ist der Bagger in Leipzig ausgebrannt. Laut Hentschke Bau hatte dieser einen Wert von 300.000 Euro. Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hatte mitgeteilt, dass von einem politisch motivierten Anschlag auszugehen sei. (SZ)

Weiterführende Artikel

Verdächtige nach Brandanschlägen ermittelt

Verdächtige nach Brandanschlägen ermittelt

Rund zehn Monate nach Brandanschlägen auf Gelände von Baufirmen in Sachsen hat die Polizei zwei mutmaßlich linksextreme Tatverdächtige gefasst.

Hentschke-Bau: Wer steckt hinter der Brandstiftung?

Hentschke-Bau: Wer steckt hinter der Brandstiftung?

Bei dem Feuer in Zwickau entstanden 150.000 Euro Schaden. Jetzt wurde ein Bekennerschreiben veröffentlicht.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen