Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bautzen
Merken

Milkel hat einen neuen Spielplatz

Die Initiative für den neuen Spielplatz ging von Milkeler Einwohnern aus. Zum Gelingen haben viele Hände beigetragen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der neue Milkeler Spielplatz befindet sich auf dem Sportplatzgelände, ist aber frei zugänglich. Robert Noack vom FSV Blau-Weiß, Dirk Albers von der Kreissparkasse und Bürgermeisterin Madeleine Rentsch (v.l.) eröffneten ihn.
Der neue Milkeler Spielplatz befindet sich auf dem Sportplatzgelände, ist aber frei zugänglich. Robert Noack vom FSV Blau-Weiß, Dirk Albers von der Kreissparkasse und Bürgermeisterin Madeleine Rentsch (v.l.) eröffneten ihn. © FSV Blau-Weiß Milkel

Radibor. Im Radiborer Ortsteil Milkel ist am vergangenen Sonntag ein neuer Spielplatz eröffnet worden. Er befindet sich auf dem Gelände des Sportplatzes und entstand aus der Initiative mehrerer Milkeler Einwohner heraus. „Diese haben ihre Idee an die Gemeinde Radibor und an den FSV Blau-Weiß Milkel herangetragen“, erklärt Robert Noack vom Vorstand des Sportvereins.

Gemeinsam habe man einen Förderantrag beim Regionalmanagement der Leader-Region Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft gestellt und eine Förderung von 80 Prozent bewilligt bekommen. Die restlichen 20 Prozent brachten die Kreissparkasse Bautzen sowie Milkeler Bürger und weitere Sponsoren auf.

„Die von einer Fachfirma hergestellten Holzspielgeräte wurden durch den Bauhof der Gemeinde Radibor sowie viele fleißige Helfer aus dem Dorf und vom Sportverein aufgebaut“, so die Radiborer Bürgermeisterin Madeleine Rentsch (parteilos). Die Heidefarm Sdier stellte dafür Technik zur Verfügung.

Robert Noack und Madeleine Rentsch bedanken sich bei allen, die den Milkeler Kindern diese Freude bereitet haben. In den letzten zwölf Monaten entstanden in mehreren Dörfern des Heide- und Teichgebietes neue Spielplätze, so in Neschwitz, Baruth und Buchwalde (letztere beide Gemeinde Malschwitz). (ume)