SZ + Bautzen
Merken

In Bautzen steht das Paradies für Simson-Schrauber

Die Bautzener Firma AKF verkauft Ersatzteile für die Kultmopeds von Simson und MZ in die ganze Welt. Dabei bedient sie sich auch neuester Technologien.

Von Tim Ruben Weimer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Geschäftsführer Alexander Kalkbrenner auf der MZ-Kultmaschine Trophy im Ladengeschäft des Bautzener Unternehmens AKF.
Geschäftsführer Alexander Kalkbrenner auf der MZ-Kultmaschine Trophy im Ladengeschäft des Bautzener Unternehmens AKF. © Steffen Unger

Bautzen. Räder über Räder, Felgen über Felgen und Tausende Pappkartons ungewissen Inhalts: Das 6.000 Quadratmeter große Ersatzteillager von AKF an der Dresdener Straße in Bautzen dürfte ein Traum für jeden Simson- und MZ-Fan sein. Die beiden ehemaligen DDR-Moped- und Motorrad-Kultmarken erfreuen sich bis heute größter Beliebtheit – obwohl die Fahrzeuge längst nicht mehr produziert werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!