merken
Bautzen

Stadt Bautzen informiert weiter zur Spreebrücke

Nach der Projektpräsentation zu einer möglichen Spreebrücke soll es weitere Termine geben. Dabei können Besucher wieder das Langhaus besichtigen.

So könnte die neue Spreebrücke einmal aussehen. Das Projekt ist sehr umstritten.
So könnte die neue Spreebrücke einmal aussehen. Das Projekt ist sehr umstritten. © Visualisierung: Ehrlich Architek

Bautzen. In Bautzen wird es weitere Informationsveranstaltungen zu einer möglichen Spreebrücke und Möglichkeiten für die Besichtigung des Langhauses sowie des Burgwasserturms der Ortenburg geben. Das teilte die Stadtverwaltung am Mittwoch mit.

Nachdem am vergangenen Sonntag etwa 1.100 Menschen an der öffentlichen Projektpräsentation der zur sogenannten „Vision Spreetor“ teilgenommen hätten, „haben wir die Anregung bekommen, diese Veranstaltung zu wiederholen“, teilte Oberbürgermeister Alexander Ahrens mit. Veranstalter waren neben der Stadt Bautzen das mit der Machbarkeitsstudie beauftragte Architekturbüro Ehrlich, die Firma Hentschke Bau als Planungsbüro sowie das Deutsch-Sorbische Volkstheater.

Anzeige
Volleyball-Supercup 2020 in Dresden
Volleyball-Supercup 2020 in Dresden

Das gab es noch nie: Der Supercup kommt nach Dresden in die Margon Arena und Ihr könnt live dabei sein! Sichert Euch jetzt online Tickets und unterstützt das Team.

Am vergangenen Sonntag führte etwa Theaterintendant Lutz Hillmann (orange Weste) Gruppen mit bis zu 15 Personen durch das Langhaus an dem sich der Burgwasserturm befindet (hinten).
Am vergangenen Sonntag führte etwa Theaterintendant Lutz Hillmann (orange Weste) Gruppen mit bis zu 15 Personen durch das Langhaus an dem sich der Burgwasserturm befindet (hinten). © SZ/Uwe Soeder

Besonders für das sonst nicht geöffnete und derzeit ungenutzte Langhaus mit dem Burgwasserturm hätte es großes Interesse gegeben, heißt es weiter. Nach Anmeldung werden diese Gebäude bis Ende Oktober für Gruppen geöffnet. „Interessierte können bei der Stadtverwaltung einen Termin vereinbaren.“ Zudem würden derzeit Plakate am Rietschelgiebel über das Projekt informieren.

Weiterführende Artikel

Bautzen: Anwohner wollen gegen Spreebrücke klagen

Bautzen: Anwohner wollen gegen Spreebrücke klagen

Die neue Fußgängerbrücke würde direkt über das Grundstück einer Familie führen. Die will sich damit nicht abfinden - und sieht das Recht auf ihrer Seite.

Bautzen: Kritik an Spreebrücke nicht erwünscht?

Bautzen: Kritik an Spreebrücke nicht erwünscht?

Im Ortenburghof wurde jetzt über den Stand des Projektes informiert. Doch eine Initiative, die das Vorhaben kritisch sieht, durfte sich dort nicht vorstellen.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen