merken
PLUS Bautzen

Stalkingprozess: Sachverständiger sagt aus

Der Gutachter sollte herausfinden, ob der Angeklagte die Frau mit einem Besenstiel verprügelte - oder ihre Verletzungen eine andere Ursache hatten.

Der ehemalige Bautzener Autohändler Josef A. soll seiner Ex-Freundin nachgestellt und sie verprügelt haben. Deshalb steht er derzeit vor Gericht.
Der ehemalige Bautzener Autohändler Josef A. soll seiner Ex-Freundin nachgestellt und sie verprügelt haben. Deshalb steht er derzeit vor Gericht. © Archivfoto: LausitzNews

Bautzen. In dem Prozess gegen einen ehemaligen Bautzener Autohändler, der mehr als zwei Jahre lang seiner Ex-Freundin aus Neukirch nachgestellt haben soll, ist am Mittwoch ein Gutachter befragt worden. Dabei geht es um Verletzungen der Frau, die ihr der Angeklagte zugefügt haben soll. Der Vorwurf: Er habe sie mit einem Besenstiel verprügelt.

Der Angeklagte jedoch leugnet das. Er behauptet, die Frau sei eine Treppe heruntergefallen. Der Gutachter sollte nun herausfinden, ob die Verletzungen von einem Besenstiel stammen können. Endgültig festgelegt hat sich der Sachverständige dabei nicht. Er hält es für möglich, dass die Verletzungen von einem Besenstiel herrühren. Bei einem Treppensturz gebe es in der Regel Schürfwunden – die habe er in diesem Fall nicht erkennen können. Aber, wandte er ein, er habe die Verletzungen der Frau nur auf Fotos gesehen.

Anzeige
Online Tag der offenen Tür beim DRK
Online Tag der offenen Tür beim DRK

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, dem 25. November 2020, in virtuellen Räumen statt.

Der Angeklagte indes leugnet die Taten weiterhin. Der Prozess gegen den Mann wird im November fortgesetzt. (SZ/the)

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen