merken
PLUS Bautzen

Streifenwagen muss Betrunkenem ausweichen

In Bischofswerda gerät ein betrunkener Pkw-Fahrer in den Gegenverkehr. Dabei kommt es fast zu einem Zusammenstoß mit einem Streifenwagen.

Am Sonntagnachmittag nahm ein Streifenwagen die Verfolgung eines betrunkenen Pkw-Fahrers auf.
Am Sonntagnachmittag nahm ein Streifenwagen die Verfolgung eines betrunkenen Pkw-Fahrers auf. © Archivfoto: Eric Weser

Bischofswerda. Auf der Dresdner Straße ist es am Sonntagnachmittag beinahe zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Streifenwagen und einem entgegenkommenden Kia gekommen. Nach Angaben der Polizeidirektion Görlitz fuhr ein 57-jähriger Pole das Auto. Dieser steuerte den Pkw völlig betrunken über die Dresdener Straße. Dabei geriet er in den Gegenverkehr und fuhr genau auf einen entgegenkommenden Streifenwagen zu.

Die Beamten wichen aus und wendeten den Streifenwagen. Sie versuchten, den Tatverdächtigen mit Martinshorn und Blaulicht zu stoppen.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Nach einem Fluchtversuch hielt der Pkw-Fahrer schließlich auf der Neustädter Straße in Bischofswerda an. Ein Alkoholtest zeigte umgerechnet 2,78 Promille an. Die Polizisten untersagten dem Fahrer die Weiterfahrt und wiesen eine Blutentnahme an. Gegen den 57-jährigen wurde Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstattet. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen