SZ + Bautzen
Merken

"Unser Trauma geht nicht einfach so weg"

Eine Ukrainerin hilft geflüchteten Frauen in Bautzen, ihre Kriegserlebnisse durch Tanzen zu verarbeiten. Bei diesem Kurs ist sie Coach und Teilnehmerin zugleich.

Von Tim Ruben Weimer
 5 Min.
Teilen
Folgen
Choreographin Yana Gumenna gibt im Bautzener Thespis-Zentrum Tanzkurse für geflüchtete Frauen. Sie ist selbst vor dem Krieg in der Ukraine geflohen.
Choreographin Yana Gumenna gibt im Bautzener Thespis-Zentrum Tanzkurse für geflüchtete Frauen. Sie ist selbst vor dem Krieg in der Ukraine geflohen. © SZ/Uwe Soeder
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!