merken
Bautzen

Verkäuferin verhindert Betrug

Ein Telefonbetrüger hatte einem 75-jährigen Königsbrücker einen dicken Gewinn versprochen und eine Gegenleistung gefordert.

Ein Telefonbetrüger hatte einem 75-jährigen Königsbrücker einen dicken Gewinn versprochen und einen Gegenleistung gefordert.
Ein Telefonbetrüger hatte einem 75-jährigen Königsbrücker einen dicken Gewinn versprochen und einen Gegenleistung gefordert. © Symbolfoto: SZ-Archiv/Rene Meinig

Königsbrück. Eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Königsbrücker Supermarktes hat vergangenen Freitag einen Betrug verhindert.

Ein unbekannter Anrufer überbrachte einem 75-Jährigen die vermeintlich frohe Botschaft, er hätte bei einem Gewinnspiel 49.000 Euro gewonnen. Vor der Übergabe müsse der Senior jedoch Google-Pay-Karten im Wert von 1.000 Euro erwerben und die entsprechenden Codes per Telefon durchgeben. Der arglose Mann begab sich daraufhin in einen Einkaufsmarkt und wollte die Karten erwerben.

Anzeige
Ingenieurbüro sucht Verstärkung
Ingenieurbüro sucht Verstärkung

Das namhafte Bautzner Ingenieurbüro Wagner&Paul sucht Tragwerksplaner / Baustatiker (m/w/d) für das Aufgabengebiet "Allgemeiner Hochbau".

An dieser Stelle schritt jedoch die Angestellte ein. Sie teilte dem Geschädigten mit, dass es sich um einen Betrug handeln würde. Der Herr blieb hartnäckig und wollte sich nicht von seinem Vorhaben abbringen lassen. Die Mitarbeiterin ließ sich jedoch ebenfalls nicht beirren und verständigte die Polizei. Den Uniformierten gelang es schließlich den Rentner zu überzeugen und vor einem finanziellen Verlust zu bewahren.

Die Polizei bedankt sich bei der umsichtigen Frau für ihr Vorgehen. „Wir hoffen, dass ihr Verhalten auch andere ermutigt in solchen Situationen einzugreifen. Seien Sie weiterhin wachsam und lassen Sie sich auf keine Geldübergaben oder Gewinnversprechen ein. Geben Sie keine sensiblen Daten an Fremde oder per Telefon preis. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl. Informieren Sie im Zweifel Ihre Angehörigen oder die Polizei“, sagt Polizeisprecherin Anja Leuschner.

Klinke von VW abgesprengt

Bautzen. Unbekannte haben  Sonnabendmittag die Türklinke eines VW an der Juri-Gagarin-Straße in Bautzen abgesprengt. Die Täter nutzten dafür offenbar eine Plastikflasche. Am Caddy entstand ein Schaden von 3.000 Euro. Polizisten des Bautzener Reviers sicherten Spuren und sprachen mit Bürgern. Bei der Tat muss es einen lauten Knall gegeben haben. Wer ihn gehört oder die Tat beobachtet hat, wird gebeten sich im Polizeirevier Bautzen, Telefon 03591 3560, zu melden. 

Hund bringt Mopedfahrer zu Fall

Bautzen. Ein entlaufener Hund hat am Sonntagvormittag einen Unfall in Auritz verursacht. Ein 69-jähriger Kradfahrer war auf der Rabitzer Straße unterwegs, als ihm das Tier gegen das Vorderrad sprang. Der Mann stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten ihn zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schaden beläuft sich auf 1.500 Euro. Der Hund blieb unverletzt. 

Betrunken gefahren

Sohland. Mir 2,2 Promille Alkohol im Blut ist Sonntagabend mit einem Citroen ein 47-Jähriger durch Sohland gefahren. Beamte stoppten den Deutschen und kontrollierten ihn. Gegen den Mann wird jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Pilzsucher findet Munition

Schwepnitz. Granaten und Kartuschen haben einem Pilzsucher bei Schwepnitz am Sonntagnachmittag plötzlich zu Füßen gelegen. Nach dem Fund an der Industriestraße rief der Mann die Polizei. Die Beamten zogen die Experten vom Kampfmittelbeseitigungsdienst hinzu. Die Spezialisten bargen die Munition. Es kam niemand zu Schaden. 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Zur Anmeldung für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ geht es hier.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen