merken
PLUS Bautzen

Verkäuferin verhindert Betrug

Wieder sollte ein Rentner reingelegt werden - diesmal in Panschwitz-Kuckau. Die Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes reagiert geistesgegenwärtig.

Ein Rentner in Panschwitz-Kuckau wurde von einem Betrüger angerufen.
Ein Rentner in Panschwitz-Kuckau wurde von einem Betrüger angerufen. © Symbolfoto: dpa/Karolin Krämer

Panschwitz-Kuckau. Eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Einkaufsmarktes in Panschwitz-Kuckau hat am Mittwochvormittag durch ihr umsichtiges Verhalten einen Betrug vereitelt. Was war geschehen? Ein Rentner aus dem gleichen Ort erhielt am Vormittag einen Anruf von einer unbekannten Nummer. Eine fremde Person stellte ihm einen Gewinn in Höhe von 38.000 Euro in Aussicht. Dazu sollte der Senior drei Google-Play-Karten im Wert von jeweils 100 Euro kaufen und die dazugehörigen Nummern bei einem erneuten Rückruf durchgeben.

Der Mitarbeiterin des Geschäftes, in der der Senior die Karten kaufen wollte, kam die Sache komisch vor. Sie sprach den älteren Herren an, und der Schwindel flog auf. Die Verkäuferin klärte den überraschten Rentner über die Betrugsmasche auf und verhinderte so einen finanziellen Schaden.

Anzeige
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!

Wer jetzt endlich wieder wandern oder verreisen will, sollte einige Produkte mitnehmen, um seinen Urlaub jederzeit genießen zu können.

Inzwischen nahm sich der Kriminaldienst der Sache an. "Das aufmerksame Verhalten der Mitarbeiterin ist lobenswert. Die Polizei bedankt sich für das schnelle und umsichtige Einschreiten und warnt weiterhin vor dieser Betrugsmasche", so Kai Siebenäuger von der Pressestelle der Polizei. Immer wieder versuchen Betrüger am Telefon, ältere Menschen um ihr Geld zu bringen. Bei dem sogenannten Enkeltrick gibt es inzwischen die verschiedensten Methoden, eine davon sind Gewinnversprechen. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen