merken
PLUS Bautzen

Lokführer mit Eisbrocken angegriffen

In Demitz-Thumitz musste ein Notarzt eine Platzwunde am Kopf versorgen. Jetzt laufen Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung.

In Demitz-Thumitz musste die Polizei ausrücken, nachdem ein Zugführer mit einem Eisklotz attackiert wurde.
In Demitz-Thumitz musste die Polizei ausrücken, nachdem ein Zugführer mit einem Eisklotz attackiert wurde. © Symbolfoto: Rene Meinig

Demitz-Thumitz. An der Bahn-Haltestelle Demitz-Thumitz wurde ein 57-jähriger Triebfahrzeugfahrer am Freitag mit einem Eisbrocken von einem Jugendlichen im Gesicht verletzt, berichtet Alfred Klaner von der Bundespolizeiinspektion Ebersbach. Vorangegangen war eine Diskussion, da ein weiterer Fahrgast lautstark Musik abspielte.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Der Tatverdächtige schnappte sich nach seinem Ausstieg den Eisbrocken und verletzte den Zugführer damit. Ein Faustschlag ins Gesicht folgte. Ein Notarzt musste die entstandene Platzwunde über dem Auge des Opfers versorgen. Gegen den jugendlichen Tatverdächtigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. (SZ)

Was ist heute im Landkreis Bautzen wichtig? Das erfahren sie täglich mit unserem kostenlosen Newsletter. Jetzt anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen