SZ + Bautzen
Merken

Museum Bautzen erhält lebensgroße Bronzeplastiken

Die Familie des Malers und Bildhauers Siegfried Schreiber hat dem Museum der Stadt Bautzen zwei Plastiken übergeben. Nicht nur hier sind seine Werke zu sehen.

Von Katja Schlenker
 3 Min.
Teilen
Folgen
Ophelia Rehor vom Museum Bautzen freut sich: Diese Bronzeplastik von Siegfried Schreiber mit dem Titel „Stehende (Rosel II)“ empfängt Besucher fortan im Foyer des Museums.
Ophelia Rehor vom Museum Bautzen freut sich: Diese Bronzeplastik von Siegfried Schreiber mit dem Titel „Stehende (Rosel II)“ empfängt Besucher fortan im Foyer des Museums. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Für sie sei es keine Lebenslast, sondern ein selbstverständliches Weitergehen mit ihrem Mann, sagt Rosemarie Schreiber. Die 89-Jährige betreut gemeinsam mit ihren Kindern das Erbe des Bildhauers und Malers Siegfried Schreiber, der 1988 mit gerade einmal 60 Jahren starb. Doch sein facettenreiches Lebenswerk wird von seinem Wirkungsort Bertsdorf im Landkreis Görlitz aus weitergetragen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!