Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

Immer mehr ausländische Arbeitnehmer in der Oberlausitz

Die Bautzener Arbeitsagentur wirbt für Zuwanderung, um den Personalmangel in der Oberlausitz zu beheben. Doch dabei gibt es vor allem ein großes Problem.

Von David Berndt
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Yat Li kommt aus Hongkong und arbeitet seit 2021 bei dem Kunststoffhersteller Jokey in Sohland an der Spree. Damit ist sie eine von derzeit rund 18.000 ausländischen Beschäftigten im Landkreis Bautzen.
Yat Li kommt aus Hongkong und arbeitet seit 2021 bei dem Kunststoffhersteller Jokey in Sohland an der Spree. Damit ist sie eine von derzeit rund 18.000 ausländischen Beschäftigten im Landkreis Bautzen. © Steffen Unger

Bautzen. Yat Li ist eine von mehreren ausländischen Beschäftigten bei der Firma Jokey in Sohland/Spree und doch eine Ausnahme. Denn die Mitarbeiterin aus dem Einkauf stammt aus Hongkong und eben nicht aus Europa wie ihre anderen ausländischen Kollegen, sagt Armin Schönfeld, Personalverantwortlicher bei dem Kunststoffhersteller aus dem Bautzener Oberland. „Wir haben sie Anfang 2021 aus Hongkong eingeflogen. Die Stelle war ausgeschrieben, und Yat Li hatte sich beworben.“

Ihre Angebote werden geladen...